P O K A L   - Männer 

2018/19

09.09.18-14 : 00 Uhr  -  SV 47 - SG Canitz 2.     -     Ergebnis:     2 : 3 n. V.

Zu den Bildern und zum Spielbericht..... https://c.gmx.net/@334632284655190521/

120 Minuten Kampf

 

Am 10.09.2018 stand die erste Runde im Kreispokal gegen die SG Canitz 2. an. Das Spiel begann standesgemäß 14:00 Uhr in Stauchitz, und beide Mannschaften legten in den ersten 15 Minuten ihr Augenmerk auf die Defensive. Doch nach einer Balleroberung im Mittelfeld konnte Kerem Balkan schnell Umschalten, und Justin Jakulat perfekt in Szene setzten, welcher allerdings aus 10 Meter scheitert, und den Ball am rechten Pfosten vorbei schob. Nach dieser Aktion wurde das Spiel wieder ruhiger, und Torchancen waren bis zur Halbzeit Mangelware. Dabei hatte Canitz noch die beste Gelegenheit nach einen Freistoß, wobei der Angreifer nur den Außenpfosten traf. 

 

Nach Wiederanpfiff kamen die Gäste mit mehr Schwung aus der Kabine, und konnten in der 53. Spielminute nach einer Ecke in Führung gehen. Doch der Gegentreffer beeindruckte uns keineswegs, als sich Beispielsweise Toni Gast auf dem linken Flügel zweimal stark durchsetzen konnte, und das Spielgerät jeweils nur knapp am kurzen Pfosten vorbeischoss. Doch das 1:1 erzielte unser Pokalheld aus dem vergangen Jahr Dominik Blochwitz, welcher in der 78 Minute, nach starken Dribbling das Leder aus 25 Meter, in den rechten Winkel fetzte. Allerdings wurden wir nach dem Ausgleich zu passiv, und gerieten in der 90. Spielminute 1:2 in Rückstand. Doch das Spiel war noch nicht Vorbei, als Dominik einen butterweichen Ball über 30 Meter, Toni perfekt in den Fuß spielte, und dieser ihn mit seiner grandiosen Technik, im Tor unterbringen konnte. Somit lautete der Spielstand nach 90 gespielten Minuten 2:2, was für die Akteure auf dem Platz gleichzeitig Nachsitzen in der Verlängerung bedeutete.

 

Nach unseren Lucky Punch in der letzten Minute der regulären Spielzeit gingen wir mit breiter Brust in die zusätzlichen 30 Minuten, doch der Gegner wirkte anfangs einen Tick frischer, und konnte nach Ballverlust im Mittelfeld, in der 100. Spielminute das 2:3 erzielen. Nach dem erneuten Rückstand lösten wir unsere Verteidigung auf, und warfen alles nach vorn. Dies spielte aber auch dem Gegner in die Karten, welcher mit schellen Gegenstößen vor unser Tor kam, jedoch kläglich an Steve Siegert scheiterte. Wir rannten immer wieder an, doch konnten den Ausgleichstreffer nicht mehr erzielen, und so lautete der Endstand 2:3 nach 120 Minuten. Das Resultat fällt trotz der Niederlage positiv aus, da wir gegen eine Mannschaft aus der Kreisliga erst in der Verlängerung verloren haben, und eine starke Leistung, sowohl kämpferisch als auch spielerisch, gezeigt haben. 

 

Aufstellung: 

 

Tor: Steve Siegert

 

Abwehr: Marcel Naumann, Maximilian Berndt, Bastian Voigt, Tobias Brüggemann

 

Mittelfeld: Alexander Duks, Kerem Balkan, Dominik Blochwitz

 

Angriff: Justin Jakulat, Niklas Unger, Robert Ostheim

 

 

Auswechsler: Toni Gast, Benjamin Ertl, Filip Gast, Karsten Jahn

 

 

Coach: Toni Gast

 

 

Alexander Duks

P O K A L   - Männer 

2017/18

31.03.18 - 15 : 00 Uhr  -  SV 47 - LSV 61 Tauscha     -     Ergebnis:     0 : 3     (0 : 1)   -   Viertelfinale

Zu den Bildern und zum Spielbericht..... https://c.gmx.net/@334632284655190521/ZO8A-u3aS9KtyEvRZT1F1A

 

Pokal Viertelfinale gegen Tauscha
 
Am 31.03.2018 stand der Pokalkracher gegen den Kreis Oberligisten LSV 61 Tauscha an, und unsere Mannschaft war bewusst, dass dies eine äußerst schwierige Aufgabe werden würde.
Das Spiel wurde nach einer Schweigeminute für den erst kürzlich verstorbenen Dietrich Teschmit 15:00 Uhr angepfiffen. 
 
Das Spiel begann wie erwartet, und Tauscha machte gleich von Anfang an Druck. So dauerte es keine fünf Minuten bis die Gäste ihre erste Möglichkeit hatten, doch für unseren Torhüter (Steve Siegert) war der Schuss kein Problem. Unsere Mannschaft zog sich bis auf höhe der Mittellinie zurück und lauerte auf Konter, doch Tauscha spielte die Anfangsviertelstunde sehr stark auf, und Steve hatte alle Hände voll zu tun. Doch nach gut 20 gespielten Minuten schlug der Ball zum 0:1 im Kasten ein. Nach längerer Kombination gelangte das Spielgerät von der linken Seite an die Strafraumgrenze, und der Stürmer lies Steve, nach einer Direktabnahme, keine Chance. Doch es kam noch dicker, denn keine 5 Minuten später gab es Elfmeter für die Gäste, welchen Steve mal wieder Weltklasse parieren konnte. Er spekulierte auf die linke Ecke und kratzte die Murmel am Pfosten vorbei. Und unser Schlussmann war noch weiter gefragt, als Dominik Blochwitz nach einen Eckball auf das eigene Tor köpfte, aber Steve seine Pranken noch hoch reisen konnte. Dieses Bild spielte sich bis zur Halbzeit weiter ab, jedoch war auch unsere Mannschaft sporadisch im Gegnerischen Drittel zugange, als zum Beispiel Bastian Voigt einen Distanzschuss aus gut 20 Meter hinlegte jedoch am Torhüter scheiterte. In der 2. Halbzeit machte Tauscha weiter Druck und unsere Mannschaft war weiter mit Defensivarbeit beschäftigt, wobei sich auch mehr Konterchancen ergaben, wie in der 60. Spielminute, als Robert Ostheim perfekt freigespielt wurde, und kurz vor dem gegnerischen Strafraum zu fall kam. Allerdings konnten wir aus den anschließenden Freistoß kein Kapital schlagen, und der Gegner schlug in der 70. Spielminute zu, als der Schuss aus gut 10 Meter den Weg ins Tor fand. Die letzten 20 Minuten vergingen und die Gäste setzten den Schlusspunkt auf die Patie, als in der 85. Minute der Spieler aus Tauscha, nach einer Ecke, den Ball direkt traf und Steve keine Chance lies. Dieses 0:3 war somit der Endstand, und gleichbedeutend mit dem Ausscheiden im diesjährigen Kreispokal. Das Fazit lautet klar, dass nicht mehr drin war, und das wir eine riesige Stütze im Tor haben, welche uns vor einer deutlich höheren Niederlage bewahrt hat. Ab jetzt kann die Mannschaft die volle Konzentration auf die Mission Aufstieg setzten. 
 
Aufstellung:
 
Tor: Steve Siegert
 
Abwehr: Filip Gast, Marcel Naumann, Karsten Jahn, Maximilian Berndt
 
Mittelfeld: Toni anders, Alexander Duks, Dominik Blochwitz
 
Angriff: Marcel May, Robert Ostheim, Bastian Voigt
 
Auswechsler: Rene Weber, Tobias Brüggemann, Toni Gast
 
Coach:   Toni Gast
 
Alexander Duks

09.12.17-12 : 30 Uhr  -  SV 47 - SV Fortschritt Meißen-West 2.     Ergebnis:     2 : 1     (0 : 0)

Zu den Bildern und zum Spielbericht..... https://c.gmx.net/@334632284655190521/pu0vCHG7QHuIBM0poJ0xxQ

Epischer Sieg im Schneegestöber
 
Kurz vor der Winterpause stand für unsere Mannschaft noch das Nachholspiel im Kreispokal gegen Fortschritt Meißen-West 2. an, und die gesamte Mannschaft war heiß in das Viertelfinale einzuziehen. Jedoch wurde dies für beide Mannschaften durch das Wetter zunehmend erschwert, da es extrem schneite und ein sehr starker Wind über das Spielfeld peitschte. 
 
Das Spiel begann sehr zäh, da sich beide Mannschaften erst einmal mit den ungewöhnlichen Platzverhältnissen vertraut machen mussten. Dadurch ergab sich die erste große Möglichkeit für unsere Mannschaft erst in der 28. Spielminute, als Bastian Voigt einen butterweichen Pass auf Robert Ostheim spielte, doch dieser vor dem Torwart aus Meißen scheiterte. Ab diesem Zeitpunkt kamen beide Mannschaften besser ins Spiel, und kurz vor der Pause bot sich erneut, nach traumhafter Vorlage von P-Jan Teschmit, die Chance für Robert zum 1:0. Jedoch fand sein Torschuss lediglich den Schneehaufen im Seitenaus. Das war auch schon das Ende der ersten Halbzeit, welche zwar recht Ereignislos, aber dafür umso spannender war. 
 
Die zweite Halbzeit begann gleich mit einen Aufreger, als der Stürmer aus Meißen im Strafraum zu fall gebracht wurde und es einen Strafstoß gab. Diesen nutzte der Schütze und verwandelte zum 0:1 nach 50 Minuten. Selbst unser Elfmeterkiller im Tor (Steve Siegert) war bei diesem Schuss machtlos. Doch unsere Jungs gaben sich nicht auf, spielten weiter druckvoll nach vorn und so fiel der Ausgleichstreffer in der 65. Spielminute durch Dominik Blochwitz. Eine wunderschöne Einzelaktion von unserem Mittelfeldakteur, welcher lässig drei Spieler von Meißen vernaschte und den Ball in die untere linke Ecke drückte. Doch damit nicht genug. Nur 10 Minuten später schnappte sich der überragende Karsten Jahn die Kirsche und spielte einen perfekten Pass auf diesen Bastian Voigt, welche den Ball durch die Beine des Torhüters streichelte und dieser den Weg ins Gehäuse fand. Die Zuschauer auf den Rängen tobten und bestellten sich vor lauter Freude noch einen Tee (oder Glühwein), doch das Spiel war noch nicht vorbei. In den letzten Minuten versuchte Meißen noch einmal alles um den Ausgleich zu erzielen, doch dies war dem Gegner nicht mehr vergönnt. Das Spiel war aus und der Jubel riesig, denn wir haben es geschafft und stehen im Viertelfinale, und dieser Erfolg lies sich am besten bei der alljährlichen Weihnachtsfeier genießen. 
 
 
Aufstellung:
 
Tor Steve Siegert
 
Abwehr: Rene Weber, Filip Gast, Karsten Jahn, Marcel May
 
Mittelfeld: Dominik Blochwitz, Falk Wolf, P-Jan Teschmit
 
Angriff: Bastian Voigt, Robert Ostheim, Tobias Brüggemann
 
Auswechsler: Martin Achilles
 
 
Coach: Toni Gast
 
 
Maskottchen: Alexander Duks, Benjamin Ertl

30.09.17-15 : 00 Uhr  -  SV 47 - FV Zabeltitz 2     -     Ergebnis:     3 : 1     (1 : 1) 

Zu den Bildern und zum Spielbericht..... https://c.gmx.net/@334632284655190521/d1qiWMj2STKujYdFfwTNlA

Zum Jubiläum in die 2. Hauptrunde im Kreis Pokal

 

Vor vollen Rängen empfing unsere Mannschaft den FV Zabeltitz 2. in der ersten Hauptrunde des Kreis Pokals. Um 15:00 Uhr Ortszeit begann das Spiel und Martin Achilles hatte die erste gute Situation, nachdem er einen gut getretenen Eckball nur knapp am Tor vorbeiköpfte. Nur eine Minute später musste unser Torhüter Steve Siegert das erste mal sein können unter Beweis stellen, als der Spieler aus Zabeltitz einen Schuss aus 25 Meter in der linke Ecke platzierte, doch Steve ihn ohne Mühe parieren konnte. In der 13. Spielminute die nächste Chance, als Jan Teschmit auf der linken Seite den Ball für Justin Jakulat ablegte, dieser jedoch knapp am Pfosten vorbeischoss. Das 1:0 fiel in der 27 Minute, als Maximilian Berndt neue Qualitäten von sich zeigte, wobei er nicht nur zwei Gegenspieler stehen lies, sondern auch noch einen Sonntagsschuss aus 25 Meter in den rechten Winkel schnippelte. Doch die Führung hielt nur sechs Minuten, als uns ein Freistoß aus 30 Meter uns zum Verhängnis wurde, und der anschließende Nachschuss den Weg in das Tor fand. In den restlichen 15 Minuten der ersten Hälfte waren weitere Chancen Mangelware und es ertönte der Pausenpfiff. Die 2. Hälfte begann genauso Ereignisarm, wobei beide Mannschaften Fehler im Spielaufbau vermeiden wollten. Doch das Spiel nahm ab der 62. Minute wieder fahrt auf, als Justin einen perfekt getimten Pass auf Robert Ostheim spielte, dieser den Ball allerdings nicht richtig traf, und das Tor verfehlte. Doch zehn Minuten später schlug unser Stürmer Bastian Vogt zu, der einen Strich aus 30 Meter in den linken Winkel prügelte, wobei der Torhüter aus Zabeltitz, nach diesem Schuss, seine Gedanken erst einmal wieder sortieren musste. Kurz vor Schluss stand der Gegner sehr Hoch, als Toni Anders den Ball eroberte und ihn Robert mitten in den Lauf spielte. Er legte sich den Ball am Torhüter vorbei und schob ihn locker flockig zum 3:1 ein. Die letzte Aktion des Spiels hatte Justin Jakulat, der einen gefühlvollen Pass von Dominik Blochwitz bekam, ihm jedoch wieder das nötige Glück im Abschluss fehlte. 

 

Der Sieg war perfekt, die Hopfenkaltschale angerichtet, die Haxe auf die perfekte Temperatur vorgeheizt und Justin und Dominik waren sogar duschen. Somit konnte den Feierlichkeiten nichts mehr im Wege stehen.

 

Aufstellung:

 

Tor: Steve Siegert

 

Abwehr: Maximilian Berndt, Filip Gast, Martin Achilles, Karsten Jahn

 

Mittelfeld: Falk Wolf, Alexander Duks, Jan Teschmit

 

Angriff: Justin Jakulat, Tobias Brüggemann, Bastian Vogt

 

Auswechsler: Toni Anders, Robert Ostheim, Dominik Blochwitz

 

Coach: Toni Gast

 

Alexander Duks 

03.09.17-14 : 00 Uhr  -  SV 47  -  SV 20 Koselitz     Ergebnis:     2 : 1     (0 : 0)

Zu den Bildern und zum Spielbericht..... https://c.gmx.net/@334632284655190521/6gtkXJmxR8qbyvX0AZo8xg

Mit Wille, Kampf und Freude am Spiel eine Runde weiter

 

Der Anpfiff erfolgt und der SV Stauchitz 47 stößt an. Die Anfangsphase war relativ Ereignisarm, da keine der beiden Mannschaften gleich zu Beginn einen Fehler machen wollte. Außerdem standen wir sehr tief und ließen den Gegner zuerst kommen. Nach etwa zehn gespielten Minuten hatten wir die erste gefährliche Aktion, als Robert Ostheim einen langen Ball in die Spitze nicht erreichen konnte und somit eine gute Situation verstrich. In der 20. Spielminute gab es die erste spielerische Augenweide, als Justin Jakulat und Alexander Duks mit zwei schönen Doppelpässen sich bis in den Strafraum kombinierten, doch Justin nicht gezielt zum Abschluss kam. Die nächste gute Situation hatte unsere Mannschaft, als es in der 33. Minute einen Freistoß von halblinker Position gab und Jan Teschmit leider in der Abwehr hängen blieb. Trotz der wenigen Chancen auf beiden Seiten war es ein sehr hochklassiges Spiel, dass auch die Zuschauer auf den Rängen elektrisierte und diese uns in jeder Situation überragend unterstützten. In der 35. Minute gab es dann einen schnellen Konter für uns, als sich Benjamin Ertl nach einen langen Sprint den Ball nimmt, jedoch aus 20 Meter am Tor vorbeischiebt. Kurz vor der Pause geht der Stürmen aus Koselitz auf der rechten Seite durch und spielt in die Mitte. Martin Achilles versucht das Unvermeidliche noch zu verhindern, doch schießt den Ball unglücklicher Weise selbst in das eigene Tor. Ein herber Rückschlag kurz vor der Pause, doch die Mannschaft hat sich davon nicht unter kriegen lassen und spielte noch einmal einen Eckball heraus, den Achilles um ein Haar verwandelt hätte.

 

Dann ist Halbzeit in einer spielerisch und taktisch gut geprägten ersten Halbzeit. Von einen Klassenunterschied ist bis zu diesen Zeitpunkt noch nichts zu spüren und der Mannschaftsgeist war bombastisch. Zum Wiederanpfiff machten wir gleich richtig Druck und in der 52. Spielminute wurde unser Einsatz und Wille endlich belohnt, als Dominik Blochwitz von Jan den Ball bekommt noch schnell zwei Gegenspieler aussteigen ließ und zum wohlverdienten 1:1 ausgleicht. In der 70. Minute dann die nächste gute Möglichkeit für Stauchitz, als Robert den Ball im Mittelfeld erobert, doch am guten Torhüter scheitert. Inzwischen stehen wir nahezu perfekt in der eigenen Hälfte und der Gegner hatte eine schwierige Aufgabe vor sich. Doch auch das Offensivspiel funktionierte sehr gut und in der 81. Minute gab es die nächste Möglichkeit, als Bastie, Max und Jan sich den Ball mit sehr viel Gefühl zuspielten und einen hohen Ball auf den hineinlaufenden Achilles spielten, der aber wieder einmal am Torhüter scheiterte. Die letzte Minuten sind angebrochen und beide Teams mobilisieren nochmal alle Kräfte. In der 85. Spielminute traf dann Dominik für alle in Grün und Weiß ins Glück. Bei dem Torjubel gab es kein halten mehr und alle wussten, das lediglich nur noch ein paar Minuten zu spielen waren. Dann war Schluss und der Spielstand und die Gesichte sprachen Bände. 

 

Unter strömenden Applaus wurde die Mannschaft dann von Spielfeld begleitet, und der isotonische Hopfenblütentee schmeckte gleich um einiges besser.

 

Aufstellung:

 

Tor: Steve Siegert

 

Abwehr: Martin Achilles, Filip Gast, Maximilian Berndt, Marcel Naumann

 

Mittelfeld: Dominik Blochwitz, Alexander Duks, Jan Teschmit

 

Angriff: Benjamin Ertl, Robert Ostheim, Justin Jakulat 

 

Auswechsler: Bastian Vogt, Karsten Jahn

 

 

Trainer: Toni Gast

 

Betreuerin: Tobias Brüggemann

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV-Stauchitz-47 e.V. / Admin.: K. Rabo & U. Rabo