P O K A L  D - Junioren  

2018/1 9

30.09.18-10 : 00 Uhr  -  SpG Zabeltitz/Schradenland - SV 47     -     Ergebnis:     5 : 1

Spiel in der ersten Hälfte verloren…

 

Im Pokalspiel gegen die Spielgemeinschaft Zabeltitz/Schradenland 2. fingen wir unkonzentriert, beinahe verwirrt an und kamen zu keinem sinnvollen Spielaufbau in der ersten Halbzeit.

Nach Ansprache, Umstellung und dem nötigen Kampfgeist konnten wir in der zweiten Hälfte klare Chancen erspielen. Diese wurden nicht genutzt und somit stand es am Ende 5:1 für die Spielgemeinschaft.

Tore:

04.min

19.min

23.min

29.min

34.min A.Dietrich

43.min

Es spielten:

E.Hübner, O.Hunger, M.Kittel, T.Jakulat, L.Kerper, M.Schaaf, T.Lambor, B.Micklisch, A.Dietrich, N.Horn, P.Schaaf

19.08.18-10 : 00 Uhr  -  SpG Priestewitz/Merschwitz - SV 47     -     Ergebnis:     1 : 4

Trainingsfleiß belohnt!

Gut trainiert und gut gespielt, so macht Fußballspielen Spaß.

Tore:

2.min

7.min L.Kerper

32.min L.Kerper

48.min A.Dietrich

53.min O.Hunger

Es spielten:

O.Hunger, M.Kittel, T.Jakulat, L.Kerper, M.Schaaf, T.Lambor, B.Micklisch, A.Dietrich

P O K A L  D - Junioren  

2017/1 8

23.06.18-12 : 30 Uhr  -  SV 47 - Großenhainer FV 90-1.   -   POKALFINALE   -   Ergebnis:   0 : 6   (0 : 2)

Zu den Bildern und zum Spielbericht..... https://c.gmx.net/@334632284655190521/9UtaKlUYRByeVBz7L5GcXA

SV Stauchitz 47 – Großenhainer FV     0 : 6     (0 : 2)

 

Klassenunterschied im Pokalfinale...

 

Konnte man dem Favoriten nach dem begeisternden Punktspiel noch einmal Paroli bieten und vielleicht sogar eine Überraschung herbeiführen? Die Antwort ist leider ein klares "Nein"!

 

Ohne unseren Jungs den Siegeswillen absprechen zu wollen, die Großenhainer waren ihnen heute in allen Belangen weit überlegen, Selbstvertrauen, Einsatzwille und spielerisches Können ließen von Anfang an keinen Zweifel aufkommen, wer das heutige Pokalfinale für sich entscheiden würde.

 

Die Großenhainer begannen wie die sprichwörtliche "Feuerwehr" und hatten bereits in den Anfangsminuten mehrere Großchancen zu verzeichnen, die allerdings entweder am gut reagierenden Jeremy Rabo oder am eigenen Unvermögen endeten. Nach den ersten furiosen Angriffen der Großenhainer kamen aber auch unsere Jungs zu Großchancen die aber leider nicht genutzt wurden, oder aber es war Pech dabei als Robert Madl klar im Strafraum zu Fall gebracht wurde, der Schiedsrichter aber nur auf Freistoß von der Strafraumgrenze entschied...

 

Gerade in diese Phase, als unsere Jungs besser ins Spiel kamen, trafen die Großenhainer in der 9. Spielminute zur 1:0 Führung. Danach war das Spiel kurzzeitig etwas ausgeglichener und beide Mannschaften kamen zu ihren Möglichkeiten, auch wenn man nicht wirklich das Gefühl hatte, dass die Großenhainer die Spielkontrolle verloren hätten. Immer wieder kamen sie gefährlich vor unser Tor und hätten mit etwas Glück und konzentrierterem Abschluss das Spiel schon eher entscheiden können. Als dann in der 20. Spielminute das 2:0 fiel, merkte man schon, dass unsere Jungs begannen die Köpfe hängen zu lassen. Mit Glück und Einsatz rettete man sich in die Halbzeitpause.

 

Als dann unmittelbar nach Wiederanpfiff das 3:0 fiel, war die Entscheidung quasi gefallen, dennoch bemühten sich unsere Jungs weiter, hatten auch die eine oder andere Chance, ohne jedoch den Großenhainern wirklich gefährlich werden zu können. Diese blieben konzentriert, ließen nicht nach und so waren die weiteren Tore nur eine Frage der Zeit. Nach dem Schlusspfiff war der Jubel bei den Großenhainer groß und bei den Stauchitzer Spielern flossen die Tränen...

 

Tja, wie soll das Fazit aus Stauchitzer Sicht ausfallen? Zuerst einmal Glückwunsch dem verdienten Pokalsieger und damit Double-Gewinner Großenhainer FV, die heute leider nicht zu bezwingen waren und unseren Jungs klar ihre Grenzen aufzeigten. Definitiv aber und das ohne jeden Zweifel ein dickes "Daumen hoch" für diese tolle Saison mit zwei zweiten Plätzen, die vor der Saison wohl jeder unterschrieben hätte! Kopf hoch Jungs und viel Erfolg für die kommenden Aufgaben!

 

Gerhard Madl

 

Hier noch ein paar Daten für die Statistik-Fans:

 

  • Rückrundenmeister

  • 244 Tage ohne Niederlage

  • Die zweitwenigsten Gegentore in der Liga (nach dem Großenhainer FV)

  • Das Pokalfinale war das erste Spiel überhaupt ohne eigenes Tor (leider)

 

P.S. Noch ein paar Worte in eigener Sache.

 

Mein Sohn Robert wird, wie bekannt, den Verein verlassen und sich neuen Herausforderungen stellen. Aus diesem Grund wird das wohl auch der letzte Spielbericht meinerseits gewesen sein. Da ich niemanden vergessen möchte, auf diesem Wege vielen Dank an das Trainerteam für ihre geleistete Arbeit und auch Danke an alle Eltern, mit denen ich immer viel Spaß an der "Seitenlinie" hatte! Ihr werdet mir fehlen!

 

Ich bin stolz auf Robert, der als einziger Spieler seiner Mannschaft kein einziges (!!) Pflicht- oder Freundschaftsspiel verpasst hat und damit sicherlich seinen Anteil an dieser tollen Saison hat.

 

Euch allen, dem Verein und vor allem der Mannschaft maximale Erfolge in der kommenden Saison!!!

25.03.18 - 09 : 00 Uhr   -   SV Fortschritt Meißen-West - SV 47     -     Ergebnis:     2 : 6     (1 : 2)

Und wieder ging es zu früher Morgenstunde zum Pokalspiel nach Meißen, dieses Mal zum scheinbar leichteren Gegner SV Fortschritt Meißen-West. Da mussten wohl die Trainer einige Motivationsarbeit leisten, damit sich unsere Jungs ob des 9:0 Heimsieges gegen den gleichen Gegner nicht zu sicher fühlten. Viel zu lange (fast 4 Monate) hatte man nicht mehr zusammen gespielt und dazu machte das miserable Testspiel bei Stahl Riesa D3 Anfang des Monats auch nicht gerade Hoffnung auf eine spielerische Glanzleistung unserer Truppe...

 

Und tatsächlich wurde schon zu Beginn dieses Pokalhalbfinales deutlich, dass es wohl kein 9:0 heute geben würde. Spielerisch stark verbessert begannen die Meißner, allerdings begannen auch unsere Jungs entgegen aller Befürchtungen sehr engagiert und mit ein klein wenig Glück und mehr Konzentration hätte es nach 10 Minuten bereits 2:0 für uns stehen können.

 

Stand es aber nicht und so bestraften die Meißner eine Nachlässigkeit im Mittelfeld, als der Ball leichtfertig vertändelt und nicht energisch genug nachgesetzt wurde. Den folgenden Spielzug schloss Meißens auffälligster Spieler mit der Nummer 10 zum 1:0 ab. Dann schüttelten aber auch die letzten Stauchitzer die Müdigkeit der kurzen Nacht ab und mit dem ersten Ballkontakt nach seiner Einwechslung schloss Steven Ludwig wunderschön aus der Drehung zum 1:1 Ausgleich ab. Dass diese Einwechslung ein echter Glücksgriff war, bewies Steven 10 Minuten später als er nach einem Eckball zum vielumjubelten Führungstreffer einköpfte.

 

Auch nach der Halbzeitpause hielt Meißen gut dagegen und fast mit einer Kopie ihres Führungstreffers gelang den Domstädtern 4 Minuten nach Wiederanpfiff der 2:2 Ausgleich. Auch dieses Tor steckten unsere Jungs scheinbar unbeeindruckt weg und man merkte schon, dass der Wille zum Finaleinzug auf Stauchitzer Seite heute größer war. Mitte der zweiten Halbzeit war es dann Pascal Helbig, der mit seinem Doppelpack zum 2:3 und 2:4 seine Mannschaft auf die Siegerstraße brachte. Als dann Robert Madl mit einem überlegten Schuss in den Winkel das 2:5 aus Meißner Sicht erzielte, war den Hausherren der „Zahn gezogen“. Marvin Roßberg machte dann 2 Minuten vor Ende der Partie mit dem 2:6 sozusagen den „Deckel“ drauf. 

 

Auch wenn das 2:6 die Meißner Leistung schlechter aussehen lässt als sie war, verdient war der Finaleinzug unserer Jungs allemal! Glückwunsch für eine tolle und engagierte Leistung, die Hoffnung für den weiteren Saisonverlauf macht! Da Stahl Riesa D3 in ihrem nachgeholten Punktspiel bei der SG Canitz nicht über ein 2:2 hinauskamen, können unsere Jungs nun aus eigener Kraft den zweiten Tabellenplatz erreichen...

 

Aber nun warten wir erst einmal auf unseren Finalgegner, der im zweiten Halbfinalspiel zwischen dem LSV Barnitz und dem Großenhainer FV ermittelt wird. Viel Erfolg!

 

Unsere Mannschaft spielte mit:

 

J. Rabo, L. Schlegel, A. Weinert, W. Roßberg, M. Roßberg, P. Helbig, R. Madl, F. Schreiber,

St. Ludwig, D. Schollmeyer, M. Nicklisch, 

 

Torfolge:

 

1:0    11. Spielminute

1:1    15. Spielminute    Steven Ludwig

1:2    26. Spielminute    Steven Ludwig

2:2    34. Spielminute    

2:3    43. Spielminute    Pascal Helbig

2:4    45. Spielminute    Pascal Helbig

2:5    46. Spielminute    Robert Madl

2:6    46. Spielminute    Marvin Roßberg

05.11.17 - 10 : 00 Uhr  -  Meißner SV 08-1.  -  SV 47     Ergebnis:     1 : 4     (1 : 2)

Zu den Bildern und zum Spielbericht.....

Spielbericht

 

Vor der Partie war man sich eines Erfolges nicht ganz sicher, da das Spiel
in der Meisterschaft nur durch viel Glück siegreich gestaltet werden
konnte. Bei kaltem aber schönem Fußballwetter ging es auch gleich zur
Sache und eh man es sich versah stand es nach 2 Minuten bereits 0:2 für
unsere Jungs, die eine sehr verschlafene Anfangsphase der Meißner gleich
gut ausnutzten und durch Pascal Helbig und ein Eigentor eines Meißners
früh in Führung gingen.
Unverständlicherweise lies man dann den Gegner zu sehr ins Spiel
kommen, der nach einer Viertelstunde den nicht ganz unverdienten
Anschlusstreffer erzielte. Den allerdings mit etwas Glück, ein Freistoß von
der Mittellinie ging über Freund und Feind und leider auch über unseren
Torhüter Marek Nicklisch, der wohl von der noch tiefstehenden Sonne
geblendet wurde, ins Tor zum 1:2. Die Meissner drängten nun auf den
Ausgleich, aber mit etwas Glück retteten unsere Jungs die knappe Führung
in die Halbzeitpause.
In der zweiten Hälfte begannen unsere Jungs wesentlich konzentrierter und
kampfstärker und hatten bereits in der ersten Minute der zweiten Hälfte
wieder die Großchance auf das 1:3. Dieses fiel dann aber in der 33.
Minute. Einen gut hereingebrachten Eckball von Robert Madl konnte unser
neues „Kopfballungeheuer“ Finn Schreiber wunderschön zum
vorentscheidenden 1:3 einköpfen. Vierzehn Minuten vor dem Ende wurde
dann Marvin Roßberg im Strafraum geschoben, den fälligen Elfmeter
verwandelte Walter Roßberg sicher zum entscheidenden 1.4. Anerkennung
gebührt aber dem Gegner, der nie aufgab und sich in den letzten Minuten
mehrere Großchancen erarbeitete. Zweimal Pfosten und mehrere
Rettungstaten von dem in der zweiten Halbzeit gekommenen Jeremy Rabo
ließen die Meißner jedoch verzweifeln. Unsere Jungs verteidigten
aufopferungsvoll, setzten auch noch ein, zwei gute Konter und ließen so
nichts mehr „anbrennen“. Die Freude über den Einzug in die nächste
Runde war groß und nun sind alle gespannt, auf wen man im Halbfinale
trifft...
Unsere Mannschaft spielte mit:
M. Nicklisch, W. Roßberg, E. Friedrich, A. Weinert, P. Helbig, R. Madl,
M. Roßberg, L. Schlegel, F. Schreiber, B. Galle, D. Schollmeyer, J. Rabo

Torfolge:
0 : 1    1. Spielminute   Pascal  
0 : 2    2. Spielminute   ET
1 : 2  15. Spielminute
1 : 3  33. Spielminute   Finn
1 : 4  46. Spielminute   Walter (Elfmeter)


 

15.10.17-10 : 30 Uhr  -  SpG Ebersbach/Kalkreuth - SV 47     Ergebnis:     0 : 15     (0 : 6)

Zu den Bildern und zum Spielbericht..... https://c.gmx.net/@334632284655190521/BKkCRL2wTCSsNusBiX_pyw

Pokal-Achtelfinale SpG Ebersbach/Kalkreuth – SV Stauchitz 47

 

                                             0 : 15     (0 : 6)

 

Bei bestem Fußballwetter traten unsere D-Junioren bei der SpG Ebersbach/Kalkreuth 

zum Achtelfinale im Kreispokal an. Unsre Jungs präsentierten sich wie schon beim letzten Punktspiel in Torlaune und erreichten mit einem 15:0 Kantersieg die nächste Runde. 

 

Von Beginn an war es ein Spiel auf ein Tor, zahlreiche Torchancen wurden herausgespielt und auch verwertet. Das Ergebnis hätte auch höher ausfallen können, aber wie so oft wurden viele Chancen überhastet vergeben. Wir standen uns auch ab und an selbst im Weg um noch mehr Tore zu schießen.

 

Dennoch haben wir heute eine gute Leistung von allen Spielern gesehen und sind verdient weiter gekommen.

Im Viertelfinale treffen wir nun auswärts auf den Sieger der Partie Meissen 08 gegen Canitz.

  

Für Stauchitz spielten: 

 

M. Nicklisch, L. Schlegel, E. Friedrich, B. Galle , S. Jentsch, P. Helbig, R. Madl, M. Roßberg,

A. Weinert, D. Schollmeyer, F. Schreiber 

 

R. Helbig 

12.08.17-10 : 30 Uhr  -  SV Röderau-Bobersen - SV 47     Ergebnis:     0 : 8     (0 : 2)

SV Röderau - Bobersen: SV Stauchitz       0 :8     (0 : 2)

In der Hauptrunde des Kreispokals trafen wir am 12.8.2017 auf den SV Röderau – Bobersen. Unsere Kicker bestimmten von Beginn an das Spiel und ließen nur vereinzelte Konter des Gastgebers zu. In der 2. Halbzeit erhöhte sich die Treffsicherheit, und wir konnten sicher in die nächste Runde einziehen.

Torfolge:

0:2 26. Min. A. Dietrich

0:1 18. Min. R. Mad

 

0:3 43.Min B. Galle

0:4 44. Min M. Roßberg

0:5 46. Min. S. Jentzsch

0:6 54. Min. B. Galle

0:7 59. Min. P. Helbig

0:8 60. Min. S. Jentzsch

 

Aufstellung: M. Nicklisch, A. Dietrich, B. Galle, P. Helbig, S. Jentzsch, R. Madl, M. Roßberg, W. Roßberg, L. Schlegel, F. Schreiber , A. Weinert

A. Roßberg     

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV-Stauchitz-47 e.V. / Admin.: K. Rabo & U. Rabo