P O K A L  A - Junioren  

2017/18

30.09.17-13 : 00 Uhr  -  SpG Miltitz/Barnitz 2. - SV 47     -     Ergebnis:     7 : 2     (3 : 1)

Spielbericht


A-Jugend (männlich) – Kreisliga
Spieltag: Pokalhinspiel – 30.09.2017
SpG Miltitz-Barnitz - SV Stauchitz 47
Endstand: 7 : 2


Spielbericht:
Leider verabschieden wir uns in dieser Saison schon nach der 1. Runde aus dem
Kreispokal. Nach der knappen Hinspielniederlage setzte es eine deutliche „2 : 7“
Rückspielklatsche.
Zuzuschreiben haben wir uns diese Niederlage, zumindest in dieser Höhe selbst.
Wer sich so auf ein Spiel vorbereitet (wohlgemerkt beginnend am Vorabend) muss
so hoch verlieren.
Ohne auf Details einzugehen – so geht das nicht. Unsere Fans, das Trainerteam und
auch einige Spieler können dieses Verhalten nicht akzeptieren.


Das Spiel lässt sich in wenigen Worten zusammenfassen:


Eine couragierte Leistung in Halbzeit 1 (mit unserer Führung) geht über in eine hohe
Unterlegenheit in Halbzeit 2.
Jeweils nach cá 20 bis 25 Minuten in den Halbzeiten brechen wir konditionell vollkommen
ein. Das langzeitverletzte, nun zum Glück wieder genesene Spieler noch Rückstände
haben ist klar - warum viele vom Rest der Mannschaft jeweils nach einer Halbzeit
„pumpen“ erklärt sich sicher auch aus den Vorfällen siehe Abschnitt 1.
Nun heißt es in den nächsten, nicht weniger schweren Punktspielen, das wahre Gesicht
zu zeigen, ansonsten haben wir keine Chance gegen derartig aufgestellte Gegner.


Geht mal in Euch!!

13.08.17-10 : 00 Uhr  -  SV 47  -  SpG Miltitz - Barnitz     Ergebnis:     2 : 3     (1 : 2)

Zu den Bildern und zum Spielbericht..... https://c.gmx.net/@334632284655190521/Uq1bvr8ZRduZhyuq76NEDg

Spielbericht

 

A-Jugend (männlich) – Kreisliga Spieltag: Pokalhinspiel 12.08.2017 SV Stauchitz – SpG Miltitz - Barnitz Endstand: 2-3

Spielbericht:

 

Nach einem vom Ergebnis enttäuschenden Vorbereitungsspiel startet die Saison traditionell mit den Pokalspielen – hier mit dem Hinspiel im Kreispokalviertelfinale.

Unseren Gegner kannten wir nicht – allerdings stellte dieser schon in der letzten Saison eine A-Jugendmannschaft. Unterschätzen war deshalb verboten.

Mit fast Bestbesetzung (der Papierform nach) antretend sollte dieses Pokalspiel unbedingt erfolgreich, um eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel zu haben am besten „zu Null“ gestaltet werden.

Vorab – diese Ziel („zu Null“) wurde nicht erreicht.

Nach kurzem Abtasten begann ein intensives Spiel, in welchem wir kleinere Anpassungsschwierigkeiten an die neue Altersklasse zeigten.

Insbesondere unser Zweikampfverhalt zu Beginn des Spiels war nicht ausreichend. Extreme Schwierigkeiten hatten wir mit einem sehr gutem Offensivspieler (Nr. 7) unseres Gegners – diesen bekamen wir in den ersten 25 Minuten überhaupt nicht „in den Griff“. Mehrfach konnte dieser durch unaufhaltsame Dribblings gefährlich in Tornähe vordringen. Das müssen wir abstellen, derartige Angriffe müssen wir konsequent mit entsprechend Abstand zu unserem Tor unterbinden.

Unübersehbar war, dass unser Gegner Automatismen schon besser umsetzen konnte – fast folgerichtig mussten wir in der 9. Minute das 0-1 hinnehmen.

Nach taktischen Umstellungen und nun mit mehr Biss geführten Zweikämpfen (die wir nun in der Mehrzahl gewannen) kamen wir besser ins Spiel und zu ersten Möglichkeiten. Eine dieser Chancen vereitelte unser Gegner im eigenen Strafraum mit einem Handspiel – S. Siegert verwandelte den Strafstoß in der 40. Minute sicher zum 1-1.

Leider konnten wir diese Führung nicht behaupten. Ein wenig „grün“ stellen wir uns bei einem schnell ausgeführten Freistoß unseres Gegners an – den schnellen Konter können wir nicht abblocken. Es steht 1-2 gegen uns.

Die 2. Halbzeit beginnt ausgeglichen. Uns gelingen nun teilweise gute Spielzüge. Einen sehenswerten Angriff über rechts vollendet nach Flanke von R. Ostheim K. Balkan zum 2-2 in der 55. Minute. Ein wirklich gelungener Spielzug über die Außenbahn – wie vom Trainerteam gefordert. Weiter gute bis sehr gute Gelegenheiten lassen wir dummerweise liegen – usner Gegner aber nicht.

Wieder des Gegners Nr. 7 wird hinter der Mittellinie nicht energisch genug attackiert. Deb abprallenden Ball erläuft sich dieser vor unserem Abwehrspieler, unser Tormann geht ein wenig ungeschickt zu Werke – Foul und Elfmeter.

Diesen verwandelt unser heutiger Gegner diesmal – in Halbzeit 1 zielte er dabei noch daneben.

Danach entwickelt sich ein Spiel ohne weitere großartige Torraumszenen. Offensichtlich ist, dass ab diesmal ab der 75. Minute einigen unserer Spieler die „Puste“

ausgeht.

Als Fazit bleibt – eine Leistungssteigerung gegenüber dem phasenweise schon gutem Vorbereitungsspiel ist erkennbar. Bei voller „Kapelle“ sind wir sicher gegen viele Gegner konkurrenzfähig.

Schleunigst abstellen müssen wir unser manchmal naives („zu liebes“) Spiel. Die Zweikämpfe müssen energischer geführt werden. Wir müssen bei der Ballannahme näher am Mann stehen.

Die Chancenverwertung wird sicher automatisch irgendwann besser (ganz einfach. Im Spiel die Trainingsleistung umsetzen!).

Es spielten:

 

N. Unger, N. Laubsch (C), P.Sander; S.Siegert (T.Reiser), L. Göhker, K. Balkan, T.Schweter, A.Duks, P. Hahn, R. Ostheim, D. Blochwitz (T. Hesse)

 

F. Kulas

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV-Stauchitz-47 e.V. / Admin.: K. Rabo & U. Rabo