Männer - Saison -  2017 / 2018

15.10.17-13 . 00 Uhr  -  TSV Garsebach 2. -SV 47     Ergebnis:     0 : 4     (0 : 1)

Zu den Bildern und zum Spielbericht..... https://c.gmx.net/@334632284655190521/tqk9DEu_Tf6KrMLg_uyA2Q

Die Siegesserie eiskalt ausgebaut

 

Am Sonntagnachmittag war unsere Mannschaft zu Gast bei TUS Garsebach 2., und wollte an den Erfolgen der letzten Wochen anknüpfen. Der Anpfiff ertönte und wir übten von Anfang an enormen Druck auf den Gegner aus, und so hatte Bastian Vogt die erste Chance im Spiel, als er einen strammen Schuss auf das Gehäuse des Gegners lies, jedoch der Torhüter aus Garsebach den Schuss parieren konnte. Die erste gute Aktion der Gastgeber war ein Freistoß aus gut 20 Meter, wobei unser zuverlässiger Torhüter Steve Siegert, nicht eingreifen musste. In der 20. Spielminute bewies erst Bastian Vogt wie viel Gefühl er in seinem rechten Fuß hat, als er Justin Jakulat bedient, und dieser den Ball trocken in der linken Ecke versenkt. Inzwischen war das Spiel sehr einseitig und Chancen gab es für unser Team im Minutentakt, so wie in der 28 Minute, als Jan Teschmit eine Todesflanke auf Bastian Vogt spielt, dieser aber mit seiner Direktabnahme am Torhüter scheiterte. Unterdessen mussten wir uns nur unsere schlechte Chancenverwertung ankreiden lassen, doch das Spiel lag komplett in unserer Hand. Die letzte gute Möglichkeit vor der Pause hatte unser Kopfballungeheuer Martin Achilles, der sich nach einem Eckball von Bastian hochschraubt und nur knapp über das Tor köpft. Danach ertönte bei bestem Oktoberwetter der Pausenpfiff. Die erste Viertelstunde nach Wiederanpfiff war recht Ereignisarm, doch in der 60. Minute hatte Robert Ostheim die erste gute Möglichkeit nach der Pause, als er einen majestätisch gut gespielten Pass von Alexander Duks bekam, er jedoch 5 Meter vor dem Tor in den Beinen der Abwehr hängen blieb. Doch nur vier Minuten später schnörkelte Bastian Vogt eine seiner gefährlichen Flanken in den Strafraum und unser Kapitän Filip Gast schob zum 2:0 ein. In der 79. Spielminute wagte Filip sich wieder nach vorn, und knallte das Leder in den Strafraum. Alle Abwehrversuche der Spieler aus Garsebach scheiterten und der Spielstand lautete 3:0. Doch damit nicht genug, als hätte er Blut geleckt, war Filip 3 Minuten vor Schluss wieder im gegnerischen Strafraum zu finden, und machte den lupenreinen Hattrick perfekt, als er die nächste gute Flanke von Bastian Vogt verwerten konnte. Der Endstand lautet 4:0 für den SV Stauchitz 47. und nächste Woche steht das Topspiel zu Hause gegen den Tabellenführer SV Hirschstein an. Doch mit dieser Leistung, gerade in der ersten Hälfte des Spiels, wird es ein sehr Interessantes Spiel am Sonntag (14:00 Uhr).

 

Aufstellung:

 

Tor: Steve Siegert

 

Abwehr: Martin Achilles, Marcel Naumann, Filip Gast, Marcel May

 

Mittelfeld: Jan Teschmit, Dominik Blochwitz, Alexander Duks

 

Angriff: Robert Ostheim, Bastian Vogt, Justin Jakulat

 

Auswechsler:   Rene Weber

 

Coach:  Toni Gast

 

Alexander Duks

08.10.17-14 : 00 Uhr  -  SV 47 - SV Röderau-Bobersen 2. - Ergebnis: 11 : 0 (4 : 0)

Zu den Bildern und zum Spielbericht..... https://c.gmx.net/@334632284655190521/bnzOR5n0RgO3QoeRpcFLGQ

 

Chancen ohne Ende / "Nur" 9 Tore und 2 Eigentore
 
Nach einer stürmischen und regnerischen Woche stand das Spiel gegen den Tabellen vorletzten, Röderau-Bobersen 2., an. Der Platz war tief und weich aber wenigstens mit dem Wetter hatten wir am Spieltag Glück. Pünktlich 14Uhr läuft unsere Mannschaft hoch motiviert auf das Spielfeld mit dem Willen den Zuschauern ein Torreiches Spiel zu bieten. Und der Wille war deutlich zu spüren denn schon Sekunden nach dem Anpfiff spielt Dominik B. einen wunderschönen Pass auf rechts außen, wo Alexander D. den Ball mit einer flachen Flanke auf Bastian V. passt und er ohne Mühe, den Torwart zum 1:0 überwindet. Uns war klar dies wird ein Spiel für die Tordifferenz. Schon in der 8.Minutte die nächste Großchance durch einen Konter aus der eigenen Hälfte, über Marcel M. und Bastian V. zu Filip G. der freistehend den Ball jedoch nicht gewinnbringend verwerten kann. 10. Spielminute nächste Chance, das Mittelfeld wird durch schöne Doppelpässe ohne viel Gegenwehr von Jan T. , Bastian V. und Alexander D. überwunden, vorm Tor vergibt Jan T. frei vorm Tor. Schon jetzt war uns klar das wir im Abschluss einfach zu unkonzentriert rangingen und rafften uns zusammen mit dem Willen unsere Chancen auch zu nutzen. Die 12.Spielminute, Stauchitz spielt eine Ecke in den Strafraum des Gegners, der kann nicht sicher klären und MArcel M. schiebt den Abpraller zum 2:0 ins lange Eck. Gerade einmal 4 Minuten später spielt Justin J. und Domenik B: das Mittelfeld mit ihren Doppelpässen schwindlig, Justin schiebt im gegnerischen Strafraum nochmal in die Mitte wo Marcel M. kurz nach seinem ersten Treffer zum 3:0 trifft. Nach dem Treffer, ist vor der Zeit der gefühlten 100 Großchancen. Justin J. vergibt jeweils in der 23. und 27. Spielminute. In der 31. Minute vergibt Domenik über das gegnerische Tor. In der 33. Minute glänzte der gegnerische Torwart als er nach einer Ecke, den Kopfball von Martin A. pariert. Wieder 4 Minuten später scheitert Marcel M., nach einem Doppelpassspiel mit Bastian V. an der guten Leistung des Torhüters. 6 Minuten vor der Pause stehen wir wieder Tief in der gegnerischen Hälfte, von der Grundlinie spielt Marcel M. einen gekonnten Pass Richtung Elfmeterpunkt wo Jan T. den Ball ,locker zum Halbzeitstand von 4:0, im gegnerischen Tor versenkt. Halbzeit. Wir nutzen die kurze Pause um uns nochmal klar zu machen das wir die klar bessere Mannschaft waren, wir aber statt Alleingängen als Team die Tore machen müssen. Schon kam der Schiedsrichter zurück und für Marcel N. kam in der 2. Halbzeit der "angeschlagene" Robert O. Kurz nach Wiederanpfiff hatte dieser auch gleich eine wunderbar straffe Hereingabe in den 16er des Gegners gespielt, die der Gegner mit der Nr. 7 zum Unglück seiner Mannschaft, mit dem Kopf ,über seinen Torhüter, zum 5:0 ins eigene Tor köpft. Der Gegner zeigte uns also wie es geht, wenn wir schon unsere Chancen nicht selbst nutzten. In der 57.Minute die nächste Großchance von Domenik B. ,dieser vergibt, nach wiederholtem Doppelpassspiel mit Robert O. , knapp über das gegnerische Tor. 3 Minuten später, gleiche Konstellation mit Robert O. und Domenik B., doch diesmal vergibt Robert O. die Chance als der Ball am Tor vorbei fliegt. Und wieder zeigt uns der Gegner wie man den eigenen Torhüter überwindet, in der 62. Spielminute verpasst Martin A. eine wunderbar geschlagene Flanke von Bastian V., doch beim Klärungsversuch hat die Nr. 9 des Gegners das Pech auf seiner Seite und netzt Volley zum 6:0 für Stauchitz. 73. Minute Filip G. spielt eine Vorlage auf Justin J., dieser tänzelt sich frei bis vor den Torwart doch scheitert im Abschluss. 3 Minuten später nimmt Jan T. allen seinen Mut zusammen und liefert einen starken Schuss aus dem Halbfeld der nur knapp am 7:0 vorbeischrammt. Doch nur eine Minute später übernimmt Domenik B. nach hohem Pass von Justin J. in der Mitte den Schuss zum 7:0. Wir waren wieder hungrig selber Tore zu schießen und so gaben wir nochmal alles in Richtung Offensive. Es verstreichen nur ein paar Minuten bis Martin A., nach großem Gedränge im gegnerischen 16er, einen Abpraller sicher zum 8:0 versenkt. 84. Minute Unser Kapitän Filip G. hat von der Mittellinie an viel Platz. Er lässt 2 Gegner stehen und setzt ca. 25m vorm Gegnerischen Tor zum Abschluss an, doch der Gegner hält noch ein Bein dazwischen, man hört den Zusammenprall von Fussballschuhen auf Schienbeinschoner, doch der Ball findet seinen Weg ins untere linke Eck und der Schiedsrichter gibt das Tor. Wieder Anstoß für den Gegner und wieder waren wir sofort in Ballbesitz so das Robert O. in der 86. Minute nach Hereingabe von Martin A. zum 10:0 einnetzt. 2-stellig ohne Ggentor doch das reichte uns noch nicht und so nutzte Martin A. die letzte Chance in der 90.Minute zum Endstand von 11:0. Ein großartiger und verdienter Sieg, der jedoch nach der Chancenverteilung noch viel höher hätte ausfallen müssen. Doch auch nach einem 11:0 schmeckt das isotonische Sportgetränk hervorragend.
 

Aufstellung:

 

Tor: Steve Siegert

 

Abwehr:  Karsten Jahn, Filip Gast, Marcel Naumann, Marcel May 

 

Mittelfeld: Alexander Duks, Jan Teschmit, Dominik Blochwitz

 

Angriff: Martin Achilles, Justin Jakulat, 

 

Auswechsler:  Robert Ostheim

24.09.17-14 : 00 Uhr  -  SpG Seerhausen/Hirschstein 2  -  SV 47     -     Ergebnis:     0 :5     (0 : 3) 

Zu den Bildern und zum Spielbericht..... https://c.gmx.net/@334632284655190521/GNMqEIZBS3qklr7GcpPURQ

Derbyzeit im Jahnatal

 

Es war einmal wieder so weit, die SPG Seerhausen/ Hirschstein 2. empfing den SV Stauchitz 47 am 5. Spieltag, und allen war die Freude auf dieses prestigeträchtige Match anzusehen. Dies ging auch an den Fans nicht spurlos vorbei, die sich zahlreich am Spielfeldrand versammelt hatten, um ihre Mannschaft zu unterstützen. 

 

Das Spiel begann und unsere Mannschaft übte sofort großen Druck auf das gegnerische Team aus. Die erste große Chance hatte Filip Gast, der sich aus 23 Meter ein Herz fasste, und den Ball auf den nassen Boden knapp am linken Pfosten vorbei setzte. Nur eine Minute später eroberte Alexander Duks den Ball im Mittelfeld,und steckte ihn, mit unbeschreiblich viel Gefühl auf Robert Ostheim, welcher mit einen straff geschossenen Flachschuss das 1:0 erzielte. In der 20. Spielminute konnte Marcel May fast eine scharf getretene Ecke verwerten, wobei das nötige Glück im Abschluss fehlte. Doch keine acht Minuten später setzte sich Justin Jakulat auf der linken Seite durch, setzte zum Sprint an, und passte auf Robert Ostheim, der ohne Mühe zum 2:0 einschieben konnte. In der nächsten Aktion waren die beiden Spieler wieder die Hauptakteure, als Justin eine mit sehr viel Übersicht geschlagene Flanke auf Robert brachte, dieser den Ball allerdings verpasste. Dann in der 33. Spielminute setzte Marcel Naumann aus 35 Meter eine Rakete gegen den Querbalken. Die Flugbahn des Balles war ein einziges Spektakel, wobei von Glück zu reden war, dass der Ball dem Aufprall stand hielt. Das 3:0 fiel zwei Minuten vor der Pause, nach schöner Vorarbeit von Tobias Brüggemann, welcher den Ball auf den nicht zu verteidigenden Robert Ostheim spielte, der das Leder aus 5 Meter im Tor unterbringen konnte. Und alle wussten der Mann ist im Moment einfach nur on fire. Nach dieser Aktion war Halbzeit, und unsere Mannschaft war trotz, der teilweise schlechten Platzverhältnisse, das spielbestimmende Team. Nach der Halbzeit ging das Tempo leicht verloren, und Chancen wurden Mangelware. So konnte nur Justin in der 60. Spielminute einen Schuss aus 18 Meter abfeuern, den der Torhüter aus Seerhausen allerdings halten konnte. Erst in der Schlussphase hatten wir wieder gute Chancen, als Martin Achilles allein auf das Tor rannte, jedoch scheiterte. Doch in den letzten Minuten ging es Schlag auf Schlag, als erst Marcel Naumann nach traumhaften Pässchen von Martin Achilles netzte, und Jan Teschmit in der Nachspielzeit mit einen trockenen Flachschuss ins linke Eck den Endstand von 5:0 perfekt machte. Eine grandiose Teamleistung, und zahlreich erschienene trugen zu diesen komplett verdienten Sieg bei, und  die Siegesserie setzt sich weiterhin fort. Mit diese Einstellung und der Unterstützung von draußen, kann der FV Zabeltitz 2. am Samstag (15:00 Uhr in Stauchitz) ruhig kommen.!

 

Aufstellung:

 

Tor: Steve Siegert

 

Abwehr: Martin Achilles, Filip Gast, Maximilian Berndt, Marcel Naumann

 

Mittelfeld: Marcel May, Alexander Duks, Jan Teschmit

 

Angriff: Tobias Brüggemann, Justin Jakulat, Robert Ostheim

 

Auswechsler: Björn Jandik, Falk Wolf, Karsten Jahn, Dominik Blochwitz

 

 

Coach: Toni Gast

 

 

Alexander Duks

17.09.17-14 : 00 Uhr  -  SV 47 - TSV Merschwitz 1912-2.     Ergebnis:     7 : 1     (3 : 1)

Zu den Bildern und zum Spielbericht..... https://c.gmx.net/@334632284655190521/diGT4PCbQ1eYSFU7QJf7cg

Kantersieg dahoam

 

Am 4. Spieltag in der noch jungen Saison, empfing unsere Mannschaft den TSV Merschwitz 1912-2. zum Heimspiel. Der Anstoß erfolgte, und es hat keine 5 Minuten gedauert, da setzte sich Robert Ostheim im Strafraum durch und passte auf Marcel May, der mit einen Schuss in die linke Ecke das 1:0 erzielen konnte. Die nächste gute Aktion hatte wieder Marcel, der nach schönem Zuspiel, allein vor dem Tor, den Ball zwei Meter über das Tor schießt. Doch die Mannschaft machte weiter Druck und in der 22. Spielminute eroberte Filip Gast den Ball im Mittelfeld und spielte einen wahren Traumpass auf Robert Ostheim, der aus knapp 10 Meter das 2:0 mit dem Außenriss erzielte. Nur fünf Minuten später fiel das 3:0 durch den erfahrenen Falk Wolf, welcher mit einen satten Schuss den Ball aus 16 Meter in den Winkel schweißte. Doch in der 31. Spielminute wurde unsere Euphorie gebremst, als uns der Ball im Mittelfeld verloren ging und der Gegner dies zum Anschlusstreffer (3 : 1) nutzen konnte. Dabei war unser Torhüter Marcel Naumann chancenlos. Danach war Pause und das einzige Problem im Spiel nach vorn war unsere Chancenverwertung. Allerdings hat uns der Gegentreffer nicht beeindruckt und haben nach der Pause genauso Dominant wie in der ersten Halbzeit gespielt. Dadurch erzielte unsere Mannschaft in der 52. Minute das 4:1 durch Robert Ostheim, welcher noch einen Sahnepass von Björn Jandik in den Lauf bekam. Nach diesem Treffer zogen wir uns ein paar Meter zurück und ließen den Gegner kommen. Doch gegen unser Konterspiel war kein Kraut gewachsen, wie auch beim 5:1, als Toni Anders mit dem Ball bis in den Strafraum sprintet und gefoult wird. Den fälligen Elfmeter verwandelte Justin Jakulat mit Leichtigkeit im unteren Linken Eck. Dann in der 74. Spielminute der Höhepunkt des Spiels, als Alexander Duks einen abgefälschten Schuss von Tobias Brüggemann mit Raffinesse, und viel Augenmass in den linken Winkel unterbringen konnte, wobei alle Spieler schon Angst hatten, dass das Tornetz der immensen Kraft des Schusses nicht standhalten würde. Den Deckel auf die Partie machte dann Tobias Brüggemann, der auf der linken Seite seinen Gegenspieler einfach stehen liess, und den Ball im Tor unterbringen konnte. Ein verdienter und für das Selbstvertrauen sehr wichtiger Erfolg für die Mannschaft und den Verein, an dem sich nächste Woche bei dem Jahnatal Derby gegen Seerhausen anknüpfen lässt.

 

Aufstellung:

 

Tor: Marcel Naumann

Abwehr: Martin Achilles, Filip Gast, Karsten Jahn, Toni Anders

Mittelfeld: Marcel May, Alexander Duks, Falk Wolf

Angriff: Robert Ostheim, Tobias Brüggemann, Justin Jakulat

Auswechselspieler: Björn Jandik, Steve Siegert

 

Trainer: Toni Gast

 

Alexander Duks

10.09.17-12 : 45 Uhr  -  FV Zabeltitz - SV 47     -     Ergebnis:     1 : 3     (0 : 0)

Zu den Bildern und zum Spielbericht..... https://c.gmx.net/@334632284655190521/1VXxKse7TEiUwedtWX8irg

Die Siegesserie setzt sich fort

 

In einem wichtigen Auswärtsspiel bei FV Zabeltitz 2. hat unsere Mannschaft einen wichtigen drei Punkte Sieg erzielen können. In der 10. Spielminute hatte der Gegner nach einer von Tempo geprägten anfangs Viertelstunde den ersten Torabschluss, als der Stürmer aus Zabeltitz eine Flanke von der linken Seite fünf Meter am Tor vorbei Köpfte. Doch nach dieser hektischen Anfangszeit kam unsere Mannschaft besser ins Spiel und kombinierte zwischenzeitlich überragend gut , wie in der 16. Minute, als Björn Jandik und Tobias Brüggemann einen herrlichen Doppelpass vor dem Strafraum spielten. Die gegnerische Mannschaft blieb nichts anderes übrig, als Tobias zu foulen, wobei es den ersten Freistoß gab. Diesen mit Schmackes getretenen Freistoß von Filip konnte der Torhüter allerdings parieren. Die nächste große Chance hatte Robert Ostheim, der allein vor dem Torwart den Ball, mit einem hübschen Heber, nur einen halben Meter am Tor vorbei streichelte. In der 29. Spielminute wagte sich dann Martin Achilles vor den gegnerischen Strafraum und schoss aus 20 Meter nur knapp über das Tor. Die nächste gute Gelegenheit für uns, gab es dann in der 41. Minute, als sich Robert Ostheim auf der linken Seite ein paar Meter Luft verschaffte und den Ball auf Alexander Duks zurücklegte. Dieser ließ eine wahre Granate ab, die allerdings in den Füßen der Abwehr hängen blieb. Die letzte Aktion vor der Pause hatte Robert, welcher ein weiteres mal kein Glück im Abschluss fand, als er auf den Zabeltitzer Torhüter zulief, und den Ball nur knapp am Tor vorbeischob. Danach ertönte der Pausenpfiff und Zabeltitz konnte mit dem Punkt bis dato sehr gut leben, da unsere Chancenverwertung noch ausbaufähig war. Doch wer konnte dies besser richten als unser Kapitän Filip Gast, der sich einen Freistoß annahm und diesen flach und straff in der Ecke versenkte. Das 1:0 war aus unserer Sicht ein sehr wichtiger Treffer, da wir nun das Spiel mehr zu unseren Gunsten bestimmen konnten. So fiel in der 72. Spielminute das 2:0 durch Robert Ostheim, der einen mit wahrhaftig viel Gefühl gespielten Ball verwerten konnte. Infolge dessen löste der Gegner seine Abwehrkette auf, was durch unser gutes Umschaltverhalten gleich bestraft wurde, als Marcel Naumann den Ball im Mittelfeld erobern konnte und zum Abschluss kommt. Dieser Schuss wird allerdings abgefälscht, doch Benjamin Ertl schaltete am schnellsten und konnte ihn darauf zum 3:0 verwerten. Die letzte Aktion im Spiel war auch gleichzeitig der Endstand, als kurzzeitig Unordnung in unserem Strafraum herrschte und der Stürmer aus Zabeltitz dies zum 3:1 nutzte. Steve Siegert im Tor war noch knapp am Ball, konnte das Gegentor allerdings nicht verhindern.

 

Aufstellung:

 

Torwart: Steve Siegert

 

Abwehr: Karsten Jahn, Martin Achilles, Filip Gast, Marcel Naumann

 

Mittelfeld: Justin Jakulat, Alexander Duks, Tobias Brüggemann

 

Angriff: Robert Ostheim, Benjamin Ertl, Björn Jandik

 

Coach: Toni Gast

 

Physiotherapeut: Dominik Blochwitz  

 

Duks, Alexander

27.08.17-14 : 00 Uhr  -  SV 47 - SV Lampertswalde 2.     Ergebnis:     4 : 0     (2 : 0)

Zu den Bildern und zum Spielbericht..... https://c.gmx.net/@334632284655190521/HHZ4LBZARmabbQBd2DxmsQ

Die Saison kann jetzt beginnen

 

Zum 2. Spieltag wollte unsere Mannschaft die unglückliche Niederlage aus der letzten Woche bei dem erste Heimspiel vergessen machen.

 

Schon in den ersten 10. Minuten war zu erkennen, dass wir schnell und druckvoll nach vorne spielten und gleich auf das erste Tor gegangen sind. So hatten wir die erste nennenswerte Chance in der 12. Spielminute, als Robert Ostheim den Ball auf Falk ablegte und dieser aus 20 Meter knapp am Tor vorbeizielte. In der 16. Minute fasste sich Tobias ein Herz und schoss aus spitzen Winkel gegen den Pfosten. Wir hatten das Spiel zu diesen Zeitpunkt komplett in der Hand, doch das einzige was fehlte war ein Tor. Die nächste gute Chance hatte Benjamin Ertl, als er nach einen Sprint von der linken Seite aus 15 Meter den Torhüter mit einen Flachschuss nicht überwinden konnte. In der 29. Minute war es dann endlich so weit. Robert schiebt aus 16 Meter zum wohlverdienten 1:0 ein. Der Torhüter aus Lampertswalde könnte den Ball nur noch aus den Maschen hohlen. Die erste nennenswerte Aktion on Spiel von Lampertswalde konnte Steve Siegert im Tor ohne Probleme verhindern, als er den Balk an der Strafraumgrenze angefangen hat. Das 2:0 fiel in der 40. Minute nach einem traumhaften Doppelpass zwischen Falk und Björn, wobei Falk das wichtige Tor erzielt. In der 43. Spielminute wurde unsere Mannschaft durch einen Lattenschuss kurz vor der Pause noch einmal wachgeküsst. Dann war Halbzeit und wir gingen mit einer verdienten 2:0 Führung in die Pause. In der 53. Minute fiel dann das 3:0 durch Björn, der energisch n achsetzte, als der Torhüter den Ball nicht sicher halten konnte und einschiebt. Von den Rängen war nur zu hören: " Rummenigge, Rummenigge all night long". Jetzt hatten wir das Spiel und den Gegner komplett im Griff und Benni konnte nach einer schönen Einzelaktion das Tor zum 4:0 in der 69. Minute machen. Die letzte Aktion im Spiel hatte Steve Siegert, der wie eine Katze einen Elfmeter noch halten und sich auszeichnen konnte. Dann war Schluss eine tolle Mannschaftsleistung, die dieses mal mit 3 Punkten belohnt wurde.

 

Aufstellung:

Tor: Steve

Abwehr: Karsten, Filip, Naumi, Duks

Mittelfeld: Marcel, Justin, Falk

Angriff: Benni, Brügge, Robert

Auswechselbank: Björn, Toni A.

 

Coach: Toni Gast

 

Alexander Duks

20.08.17-15 : 00 Uhr  -  SV Frauenhain - SV 47     Ergebnis:     4 : 3     (2 : 1)

Zu den Bildern und zum Spielbericht..... https://c.gmx.net/@334632284655190521/HfkFNS3eQxGqD5m5ZNnfZQ

Die erste nennenswerte Aktion im Spiel hatte in der sechsten Spielminute Tobias Brüggemann, der sich nach einem langen Ball in die Spitze durchsetzen konnte, jedoch am heraus laufenden Torhüter scheiterte.

In der 19. Spielminute fing Marcel Naumann den Ball in der eigenen Hälfte ab und passte auf Alexander Duks, der einen Zuckerpass in die Spitze auf Benjamin Ertl spielte und diesen mit einem flachen Schuss verwerten konnte.

Doch die Freude der 1:0 Führung hielt nur kurz, als es in der 21. Minute einen Foulelfmeter für Frauenhain gab und sie diesen zum 1:1 Ausgleich nutzten.

Nur eine Minute später setzte sich Frauenhain auf dem linken Flügel durch und spielte den Ball in den Strafraum. Der Mittelstürmer schließt ab und lässt unseren Torhüter Steve Siegert ohne Chance.

Nach der Führung steht Frauenhain sehr tief und verlegt sich auf das Konterspiel. In der 26. Spielminute gab es von rechter Position einen Freistoß, den Steve aber über die Latte lenken konnte.

Nach 45 Minuten ist festzustellen, dass es eine sehr ausgeglichene und umkämpfte Patie war. 10 Minuten nach Wiederanpfiff hält Steve einen scharf geschossenen Ball aus 5 Meter. Benjamin kann in der 48. Minute einen hohen Ball in der gegnerischen Hälfte annehmen und bringt einen gut getimten Steilpass auf Marcel May, der aus spitzem Winkel den Ball in die Maschen treibt. Durch einen einfachen Ballverlust im Mittelfeld schnappte sich der Stürmer aus Frauenhain den Ball, geht durch und schiebt zur 3:2 Führung ein. In der 82. Spielminute gab es noch einmal Elfmeter für den Gegner, der diesen in ein Tor verwandeln konnte. Schlussphase und noch einmal Freistoß für Stauchitz, Filip Gast schießt aus 35 Meter in den Strafraum. Das Leder geht an Freund und Feind vorbei und findet mit einen leichten Aufsetzer den Weg in die rechte Ecke. Die letzte Aktion in der 92. Minute, ein Freistoß aus 25 Meter. Der Torwart kann den Ball nicht sicher festhalten und Benjamin und Marcel verpassen nur knapp. Danach ist Schluss der Endstand beträgt 4:3, was gleichzeitig eine knappe und herbe Niederlage für Stauchitz bedeutet.

 

Alexander Duks

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV-Stauchitz-47 e.V. / Admin.: K. Rabo & U. Rabo