Männer - Saison -  2017 / 2018

24.06.18-13 : 00 Uhr  - LSV Barnitz - SV 47     -     Ergebnis:     1 : 6     (1 : 3)

Zu den Bildern und zum Spielbericht..... https://c.gmx.net/@334632284655190521/4O6

Der Aufstieg ist perfekt!
 
Am 24.06.2018 stand das letztes Spiel der Saison 2017/18 an, und das ausgeschriebene Ziel lautete Aufstieg. Um diese Mission zu erfüllen benötigten wir einen Punkt,bei dem bis dato Viertplatzierten LSV Barnitz. Der Anstoß erfolgte um 13:00 Uhr, und die Mannschaft machte von der ersten Minute an Druck. Unsere spielerische Überlegenheit,machte sich schon in der 11. Spielminute auf den Spielstand bemerkbar, als Falk Wolf nach grandiosen Doppelpass mit Justin Jakulat auf 0:1 stellte. Doch die Mannschaft hielt den Druck aufrecht, als Robert Ostheim in der 19. Minute einen Abpraller zum 0:2 ausnutzen konnte. Durch den Spielstand gewann unser Team weiter an Sicherheit, und legte in der 30. Spielminute zum 0:3 nach. Marcel May köpfte dabei das Leder in die untere linke Ecke, nach sehenswerter Vorarbeit von Falk. Doch kurz vor der Pause konnten die Gastgeber nach einem Missverständnis zwischen Torhüter und Abwehr zum 1:3 verkürzen. Dies war gleichbedeutend mit dem Halbzeitergebnis, und bis auf den einen Wackler hatten wir das Spiel und den Gegner voll im Griff. 
 
Nach der Pause agierte unsere Mannschaft weiter in Richtung des gegnerischen Strafraums, und ließ den Ball gut laufen. So war das 1:4 nur eine Frage der Zeit, als dieser Bastian und Falk einen minutiösen Doppelpass spielten, und letzterer aus gut 10 Meter einschob. Nach der komfortablen Führung traute sich auch der sonst so schüchterne Marcel Naumann in den gegnerischen Strafraum, und köpfte in Weltklassemanier, nach butterweicher Flanke von Justin Jakulat, zum 1:5. Den Schlusspunkt und damit zugleich das 100. Saisontor setzte unser Chancentot Benjamin Ertl, als dieser sich den Ball, am herauslaufenden Torhüter vorbei legte, und aus spitzen Winkel zum 1:6 Endstand netzte. 
 
Danach war Schluss und der SV Stauchitz steht als zweiter Aufsteiger in die 1. Kreisklasse fest. Zu diesem Anlass versammelte sich die komplette Mannschaft noch einmal an der Sportlerklause im gelobten Land (Stauchitz), und feierte diese Standesgemäß mit einen kleinen Grillerchen. Dabei bekamen wir noch einmal Besuch von unseren Abteilungsleiter Rüdiger Lorenz, welcher uns Beglückwünschte, und anschließend noch einen Scheck von 500 Euro überreichte. Ich möchte mich im Namen der gesamten Mannschaft noch einmal recht herzlich über diese großzügige Geste bedanken. Außerdem bedanke ich mich im Namen der Mannschaft, bei unseren Trainer Toni Gast, welcher sein Privatleben dem Fußball untergeordnet hat, und nie den Kopf hat hängen lassen, auch wenn es nicht immer rund lief, und meine Ballannahmen ihn die Haare ergrauen lassen. Des weiteren möchte ich noch ein gewaltiges Lob an unsere treuen Fans richten, welche die gesamte Saison über zahlreich erschienen sind, und uns in jeder Situation unterstützt haben.
 
 
Aufstellung:
 
Tor: Niklas Unger
 
Abwehr: Marcel Naumann, Filip Gast, Martin Achilles, Karsten Jahn
 
Mittelfeld: Marcel May, Dominik Blochwitz, Falk Wolf
 
Angriff: Robert Ostheim, Bastian Voigt, Justin Jakulat
 
Auswechsler: Tobias Brüggemann, Alexander Duks, Benjamin Ertl
 
Coach: Toni Gast
 
 
Alexander Duks

17.06.18-14 : 00 Uhr  -  SV 47 - SG Miltitz     -     Ergebnis:     5 : 0     (5 : 0)

Letztes Heimspiel der Saison 2017/2018
 
Das letzte Heimspiel in dieser Saison, welches wie immer 14:00 Uhr angepfiffen wurde, stand unter besonderer Voraussetzung, da die Gäste aus Miltitz lediglich mit 8 Spieler aufgelaufen sind. Somit ergaben sich gewaltige Vorteile auf dem Spielfeld, die unsere Mannschaft nur noch nutzen musste. In Folge dessen markierte Marcel Naumann, nach Vorarbeit von Toni Anders das 1:0, nach gut sieben gespielten Minuten. Keine zwei Minuten später erzielte Dominik Blochwitz, mit einen wunderschönen Distanzschuss aus 20 Meter das 2:0, und kurz nach Wiederanpfiff legte er zum 3:0 nach. In der 17. Minuten fiel das 4:0, als Filip Gast von der Strafraumkante den Ball flach in die linke Ecke beförderte. Den Schlussstrich setzte Bastian Voigt mit dem 5:0 nach einen Konter. Nach nur 19 gespielten Minuten war Schluss, da sich ein Spieler der Gäste verletzte, und das Spiel abgebrochen werden musste.
 
Aufstellung:
 
Tor: Niklas Unger
 
Abwehr: Marcel Naumann, Filip Gast, Rene Weber, Toni Anders
 
Mittelfeld: Marcel May, Dominik Blochwitz, Alexander Duks
 
Angriff: Justin Jakulat, Bastian Voigt, Robert Ostheim 
 
Auswechsler: Falk Wolf, Toni Gast
 
Coach: Toni Gast
 
 
Alexander Duks

10.06.18-14 : 00 Uhr  -  SV 47 - Fortuna Leuben     Ergebnis:     2 : 4     (0 : 2)

Zu den Bildern und zum Spielbericht..... https://c.gmx.net/@334632284655190521/Fn3LlW-XR6esGbfMU3e5XQ

Herber Rückschlag
 
Am 10.06.2018 stand das Rückrundenspiel, vor heimischer Kulisse gegen Leuben an. Der Anstoß erfolgte wie gewohnt um 14:00 Uhr, und die Gäste machten von Beginn an Druck. So dauerte es keine 2 Minuten, bis unsere Mannschaft 0:1 in Rückstand fiel, als der Gegner schnell über die linke Außenbahn spielte, den Ball in die Mitte brachte, und diese Chance eiskalt nutzte. Doch es kam noch dicker, als wir in der 10. Spielminute einen unnötigen Ballverlust auf den linken Flügel hatten, und der Stürmer aus Leuben, mit Ball bis in den Strafraum kam, und unbedrängt zum 0:2 einschieben konnte. Nach dieser verschlafenen Anfangsphase kam unsere Mannschaft allmählich besser in die Patie, doch Leuben stand tief und die spielerischen Lösungen fehlten uns. So kamen wir nur sehr selten gefährlich vor das gegnerische Tor.
 
Nach Wideranpfiff verlief das Spiel so weiter, wie in der ersten Halbzeit, und wir fanden immer noch keinen Weg vor das gegnerische Gehäuse, bis unser Debütant Niklas Unger, frei vor dem Tor, die bis dato größte Chance vergab. Die Fortuna hingegen verlegte sich wiederum auf das Kontern, und erzielte in der 56. Minute das 0:3, als dem Stürmer aus spitzen Winkel die Flanke misslingt, und dieser den Ball unfreiwillig in das Tor lupft. Unser Torhüter Steve Siegert war auch bei diesem Gegentor mal wieder Chancenlos. Die Chancenverwertung des Gegners war gnadenlos, und so folgte nach einen Ballverlust im Mittelfeld, das 0:4. Allerdings gelang uns noch in der 75. Spielminute der Anschlusstreffer durch Niklas Unger, welcher nach einem Eckball energisch nachsetzte, und bei seinem Debüt zum 1:4 traf. In den letzten Minuten wurde der Mannschaft immer mehr bewusst, das der Rückstand zu groß war, um diesen noch drehen, doch Filip Gast konnte in der 90. Minute, nach einen Foulelfmeter noch Ergebniskosmetik betreiben, und zum 2:4 Endstand netzten. 
 
Das Fazit ist ernüchternd, da unsere Mannschaft nicht nur verloren hat, sondern auch spielerisch, und kämpferisch die schlechteste Leistung der Saison gebracht hat, allerdings hat unser Neuzugang nicht lange gebraucht, um sich in die Mannschaft zu integrieren, und gleich seine Qualitäten unter Beweis gestellt. Doch es warten noch zwei immens wichtige Spiele auf uns, und dabei brauchen wir jeden einzelnen Spieler fit und bei 100%.
 
Aufstellung:
 
Tor: Steve Siegert
 
Abwehr: Filip Gast, Karsten Jahn, Martin Achilles, Marcel Naumann
 
Mittelfeld: P-Jan Teschmit, Marcel May, Alexander Duks
 
Angriff: Robert Ostheim, Bastian Voigt, Benjamin Ertl
 
Auswechsler: Dominik Blochwitz, Niklas Unger, Toni Gast
 
Trainer:   Toni Gast
 
Alexander Duks

03.06.18-13 : 00 Uhr  -  Weisstropper SV/Klipphausen 2. - SV 47     -     Ergebnis:     2 : 4     (0 : 0)

Zu den Bildern und zum Spielbericht..... https://c.gmx.net/@334632284655190521/9POLYj4TTsqdOldE4nrZBA

Platz Zwei gefestigt

 

Am Sonntag dem 03.06.2018 war unsere Mannschaft zu Gast in Klipphausen, zum Auswärtsspiel welches pünktlich 13:00 Uhr angepfiffen wurde. Die ersten Minuten verliefen recht ruhig, bis Marcel May die erste große Chance nach 15 Minuten hatte, wobei er aus spitzen Winkel am Torhüter scheiterte. Danach wurde das Spiel ausgeglichener, und Torchancen seltener, da unsere Abwehr einen tollen Job machte, doch wir im Angriff den letzten Pass nicht genau genug zum Mitspieler brachten. So lautete der Stand nach 45 Minuten 0:0.

In der zweiten Halbzeit erhöhten wir den Druck immer mehr, und hatten gute Torabschlüsse, welche allerdings leichtsinnig vergeben wurden. Doch in der 65 Spielminute hat sich die Mannschaft, in Form von Bastian Voigt endlich belohnt, als dieser nach schöner Vorarbeit von Falk Wolf das 0:1 erzielen konnte. Nun war der Bann gebrochen, und lediglich 5 Minuten später erzielte Falk Wolf das 0:2. Gerade glänzte er noch als Vorlagengeber, und kurze Zeit später knallt er das Leder aus 20 Meter in die rechte Ecke. Doch die komfortable Führung wurde nach einen Standard in der 76. Minute leichtfertig verschenkt, als sich der Spieler aus Klipphausen, nach einen Standard am langen Pfosten durch setzte, und die Unordnung nutzte. Der Anschlusstreffer gab den Gastgeber natürlich noch einmal Mut, und so musste Steve Siegert in der 80. Spielminute eine Granate entschärfen, als der gegnerische Stürmer alleinstehend schoss, doch Steve die Kirsche mit seinen Gesicht noch über das Tor lenken konnte. Einfach nur Weltklasse! Doch Toni Gast zeigte wieder einmal, was sein linker Fuß kann und netzte, mit einen Flachschuss, in die rechte untere Ecke zum 1:3 ein. Das Tor war so trocken, dass der gegnerische Torhüter erst einmal ein Schluck aus seiner Flasche nehmen musste. Allerdings war das Spiel immer noch nicht zu Ende, und so bekamen wir kurz vor Schluss das 2:3, wobei unser Torhüter diesmal Chancenlos war. Die letzten Minuten drückten die Gastgeber natürlich noch einmal, und waren samt dem Torhüter weit aufgerückt, doch dieser Bastian erkannte die Situation sofort, und brachte einen "no look" Pass zu Toni, welcher frei vor dem Kasten das 2:4 erzielte. Dies war gleichzeitig die letzte Szene im Spiel, und das Fazit lautet stark gespielt, und die Ruhe nicht verloren.

 

Aufstellung:

 

Tor: Steve Siegert

Abwehr: Filip Gast, Karsten Jahn, Maximilian Berndt, Toni Anders

Mittelfeld: P-Jan Teschmit, Falk Wolf, Alexander Duks

Angriff: Benjamin Ertl, Bastian Voigt, Marcel May

Auswechsler: Toni Gast

 

Coach: Toni Gast

 

Alexander Duks

27.05.18-14 : 00 Uhr  -  SV 47 - ESV Lok Riesa     -     Ergebnis:     5 : 0     (0 : 0)

Zu den Bildern und zum Spielbericht..... https://c.gmx.net/@334632284655190521/H9rcxTc3TXahEvmC9XfSuQ

Trainer bringt frischen Wind
 
Am 22. Spieltag begrüßte uns der ESV Lok Riesa daheim. Angepfiffen wurde 15 Uhr.
Die erste Halbzeit war geprägt vom langsamen Abtasten beider Mannschaften, jedoch ohne nennenswert gefährliche Aktionen vorm Tor. Viele Fehlpässe wurden gespielt und der letzte entscheidende Pass vorm Tor gelang uns nicht. Es war eine zähe 1. Hälfte. So ging es mit dem null zu null in die Halbzeitpause.
Doch mit der zweiten Halbzeit kam durch unseren Trainer, welcher durch den unglücklichen Ausfall von M. Naumann dann zur zweiten Hälfte mitmischte, frischer Wind in das Stauchitzer Spiel. Nach einer starken Flanke von T. Brüggemann, herausgespielt nach schnellem Konter, verwertete T. Gast den Ball direkt zum eins zu null in Minute 48. Eine Minute später setzte T. Gast gleich nach. Nach starkem Dribbling über links, durch mehrere Riesaer, schloss er aus spitzem Winkel mit straffen Schuss zum zwei zu null ab. Das belebte das Stauchitzer Spiel und unsere Jungs spielten darauf befreit auf. Nach weiteren guten Aktionen erhöhte dann R. Ostheim in Minute 60 zum drei zu null. Das Spiel wurde nun von Stauchitz dominiert und der Gegner kam nur schwer gefährlichen Aktionen. In Minute 72 erhöhten unsere Jungs entscheidend auf vier zu null. T. Gast passte nach umstrittener Ballmitnahme (es wurde Handspiel dabei unterstellt) auf R. Ostheim und dieser traf. Zum krönenden Abschluss belohnte sich R. Ostheim noch mit dem Hatrick in Minute 77. Gekonnt spielte er den gegnerischen Torhüter aus und schob ein.
So endete die Partie mit fünf zu null für den SVS.
 
J. Teschmit

21.05.18-13 : 00 Uhr   -   Lampertswalde - SV 47     -     Ergebnis:     1 : 6     (0 : 0)

Zu den Bildern und zum Spielbericht.... https://c.gmx.net/@334632284655190521/FD_4K-NVTh6z7BRAzWmKvA

P-Jan Teschmit kann es doch noch
 
Am 21.05.2018 stand das Nachholspiel in Lampertswalde an, welches pünktlich 13:00 Uhr angepfiffen wurde. Beide Mannschaften kamen träge in das Spiel, und die ersten 30 Minuten waren geprägt von Fehlpässen und mangelhaften Ballannahmen, wobei unsere Abwehrspieler wie Marcel Naumann, Karsten Jahn, Filip Gast und Maximilian Berndt noch positiv herausstachen. Sowohl die Gastgeber, als auch unser SVS waren sehr hektisch bei eigenem Ballbesitz, und längere Ballstafetten waren kaum zu beobachten. Infolgedessen waren die einzig beiden Großchancen ein Schuss von Bastian Voigt, welcher allerdings nur den Pfosten traf (10. Minute), und ein abgewehrter Schuss von Robert Ostheim, nach schönem Doppelpass mit Dominik Blochwitz. 
 
Nach einer ereignisarmen ersten Halbzeit wussten unsere Spieler, dass wir unsere Leistung steigen mussten, und traten nach Wiederanpfiff auf, wie ausgewechselt. So konnte Alexander Duks nach traumhaften Dribbling, erst nach einen Foulspiel gestoppt werden, wobei es in der 50. Spielminute Elfmeter gab. Dominik Blochwitz überlegte nicht lange und schoss den Ball, zum 0:1 unten rechts in die Ecke. Keine vier Minuten später setzte Tobias Brüggemann im gegnerischen Strafraum stark nach, sodass P-Jan Teschmit aus 10 Meter zum 0:2 nachlegen konnte. Diese zwei Treffer gaben uns Auftrieb, und unsere Kombinationen wurden immer sicherer und länger. So konnte Alexander Duks in der 64. Minute das 0:3 markieren, nachdem Robert und Jan den Treffer bärenstark vorbereitet hatten. Doch damit nicht genug, denn binnen sechs Minuten erzielte Dominik seine Treffer zwei und drei, wobei das 0:4 einfach ein Weltklasse Schlenzer war. In der 89. Spielminute durfte Jan noch einmal seine Präzision im rechten Fuß unter Beweis stellen, als er aus 20 Meter Flach in die untere linke Ecke einschob. Jedoch gab es in letzter Sekunde noch einen Wermutstropfen für unsere Mannschaft, als nach einen Eckball der Spieler aus Lampertswalde frei hinter dem 16 Meterraum stand und die Murmel im linken Winkel unterbrachte. Unser Torhüter Steve Siegert war bei dem Schuss ohne Chance. Dies war gleichzeitig der Endstand von 1:6, und wir können auf unsere Leistung im zweiten Durchgang sehr zufrieden sein. 
 
 
Aufstellung:
 
Tor: Steve Siegert
 
Abwehr: Filip Gast, Marcel Naumann, Karsten Jahn, Maximilian Berndt
 
Mittelfeld: P-Jan Teschmit, Dominik Blochwitz, Alexander Duks
 
Angriff: Tobias Brüggemann, Benjamin Ertl, Bastian Voigt
 
Auswechsler: Robert Ostheim
 
Coach: Toni Gast
 
 
Alexander Duks 

13.05.18-14 : 00 Uhr  -  SV 47 - SV Hirschstein     -     Ergebnis:     2 : 3     (2 : 1)

 Zu den Bildern und zum Spielbericht.... https://c.gmx.net/@334632284655190521/h3jA_1FtSb26zLi708tCmg

Sieg im Spitzenspiel
 
Am 13.05.2018 war unsere Mannschaft zu Gast in Hirschstein, dem Erstplatzierten in der Liga. Der Anstoß erfolgte 14:00 Uhr Ortszeit und es ging gleich von der ersten Minute an rasant los, als unser eigentlicher Grobmotoriker Toni Anders in der 9. Spielminute einen Zuckerpass auf Robert Ostheim spielte, und dieser allein vor dem Torhüter zur 0:1 Führung einschob. Allerdings stand es keine fünf Minuten später wieder Unentschieden, als wir in der eigenen Hälfte den Ball verloren haben, wobei Hirschstein schnell und zielstrebig nach vorn spielte und unseren Torhüter Steve Siegert, aus 5 Meter keine Chance ließen. Nach dem 1:1 ging es temporeich weiter, wobei es beide Mannschaften verpassten ihre Möglichkeiten zu verwerten, bis der Gastgeber, nach einen weiteren Ballverlust im Aufbauspiel, kurz vor dem Halbzeitpfiff zum 2:1 stellen konnte. Dies war Gleichbedeutend mit dem Pausenstand, und unser Trainer Toni Gast musste unsere Truppe erst einmal wieder ein wenig aufbauen. Derweil konnten sich auch die Fans von den ausbaufähigen Gesängen von den selbsternannten Hirschstein Ultras etwas erholen.
 
Nach Wiederanpfiff kam unsere Mannschaft besser auf dem Rasen zurück, und baute zunehmend mehr Druck auf den Gegner auf, doch Großchancen blieben bis auf weiteres Mangelware. Doch in der 54. Spielminute wurde unser Einsatz durch Marcel May belohnt, welcher sich nach einer grandios getretenen Ecke von Bastian Voigt, am höchsten geschraubt hatte, und zum 2:2 einnickte. Allerdings verletzte er sich bei dieser Situation, als Marcel mit Alexander Duks zusammenstieß, welcher sowohl auch 5 Prozent von dem Treffer beansprucht. Dieser vorläufige Anschlusstreffer gab der Mannschaft weiter Kraft, und wir pressten weiter nach vorn, bis es in der 72. Minute Strafstoß für unseren SVS, nach Handspiel gab. Dominik Blochwitz trat an und versenkte das Leder in der linken unteren Ecke. Doch nur kurz nach dem Führungstreffer gab es einen gefährlichen Freistoß für Hirschstein, welchen Steve mit all seiner Klasse parierte. Das Spiel näherte sich dem Ende und die Mannschaft verlegte sich zunehmend auf das Konterspiel, welches Benjamin Ertl, in der 85. Minute fast mit einen Tor gekrönt hätte. Jedoch hatte er ziemliche Probleme den Ball 5 Meter vor dem Tor unter Kontrolle zu bekommen, und verstolperte diese Chance unglücklich, wie es sonst nur ein Duks kann. Dies war im Nachhinein nicht mehr von Bedeutung, da dies die letzte Aktion im Spiel war, und der Endstand 3:2 für unseren SVS lautete.   
 
Im Endeffekt war es wieder einmal eine starke Aufholjagt, die mit dem knappen Sieg belohnt wurde, und das Geld doch Tore schießt.
 
Aufstellung:
 
Tor: Steve Siegert
 
Abwehr: Filip Gast, Maximilian Berndt, Marcel Naumann, Karsten Jahn
 
Mittelfeld: Jan Teschmit, Alexander Duks, Toni Anders
 
Angriff: Tobias Brüggemann, Marcel May, Robert Ostheim
 
Auswechsler: Dominik Blochwitz, Benjamin Ertl, Bastian Voigt
 
Coach: Toni Gast
 
Alexander Duks

09.05.18-18 : 00 Uhr  -  SV 47 - FV Zabeltitz 2.     -     Ergebnis:     1 : 1     (0 : 0)

Leistungsgerechtes Unentschieden
 
Am Mittwochabend hatten wir ein weiteres Nachholspiel gegen den FV Zabeltitz 2. Die Begegnung wurde 18:00 Uhr angepfiffen, und die Zuschauer sahen bei bestem Frühlingswetter ein ausgeglichenes Spiel.
 
Nach gut 20 Minuten konnte unsere Mannschaft die erste Chance durch Alexander Duks verbuchen, welcher aus 20 Meter einen platzierten Schuss auf das Tor brachte. Dieser war jedoch zu ungefährlich und wurde vom Torhüter pariert. Zabeltitz zeigte ihre große Stärke im Konterspiel, und tauchte öfters vor unseren Strafraum auf, wobei es jedoch nie wirklich zwingend wurde. In der 34. Minute dann die größte Möglichkeit für Justin Jakulat, als er sich auf dem linken Flügel durchsetzen konnte, eine Fackel losließ, jjedoch den Ball leider nur an die Latte setzte. Dies war gleichbedeutend mit der letzten großen Torgelegenheit in der ersten Hälfte.
 
Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel immer offener, und Aktionen im gefährlichen Bereich beii beiden Mannschaften häuften sich. Allerdings war die Chancenverwertung noch ausbaufähig. So hatte auch unser SVS kurz nach Wiederanpfiff Glück, als sich der gegnerische Stürmer auf der rechten Seite durchsetzen konnte, und nur den Pfosten traf. Nach dieser hektischen Anfangsphase wurde es recht ruhig in den Strafräumen, bis es in der 80. Minute für unsere Mannschaft einen Strafstoß gab. Toni Gast trat an, schoss in die linke untere Ecke, und scheiterte am Torhüter. In der 86. Minute gab es einen Eckball für die Gäste aus Zabeltitz, welcher aus einer Glanzparade von Steve Siegert hervor ging. Der Ball wurde flach herein gespielt, sowie nicht energisch genug geklärt. Der Spieler aus Zabeltitz zögerte keine Sekunde und verwandelte zur 0:1 Führung für die Gäste. Doch gleich nach Wiederanpfiff schnappte sich Martin Achilles das Spielgerät, demonstrierte seine Dribbelkünste, und versenkte das Leder aus gut 20 Meter. Das war die letzte gefährliche Aktion und gleichbedeutend mit dem 1:1 Endstand.
   
Aufstellung:
 
Tor: Steve Siegert
 
Abwehr: Martin Achilles, Karsten Jahn, Marcel Naumann, Toni Anders
 
Mittelfeld: Falk Wolf, Dominik Blochwitz, Alexander Duks
 
Angriff: Tobias Brüggemann, Robert Ostheim, Justin Jakulat
 
Auswechsler: Toni Gast, Bastian Voigt, Filip Gast, Björn Jandik
 
Coach: Toni Gast
 
Alexander Duks

06.05.18-14 : 00 Uhr  -  SV 47 - TSV Garsebach2.     -     Ergebnis:     3 : 2     (1 : 2)

Zu den Bildern und zum Spielbericht.... https://c.gmx.net/@334632284655190521/W4SS381oQeOu-m4LiUs10w

Großartige Mentalität
 
Am Sonntag dem 06.05.2018 spielte unsere Mannschaft, bei besten äußeren Umständen und wieder einmal gut gefüllten Rängen, gegen den bis dato siebt platzierten TSV Garsebach 2. Der Anstoß erfolgte standesgemäß pünktlich um 14.00 Uhr Ortszeit und es dauerte keine Minute, da hatte Robert Ostheim die erste Chance, als er aus gut 10 Meter nur knapp am Tor vorbeischoss. Doch die anfängliche Euphorie verflüchtigte sich schnell, da unsere Mannschaft nach 10 Minuten in Rückstand geriet, als nach einen Freistoß von halbrechter Position der Ball bis in den 5 Meterraum gelangte, und der Spieler aus Garsebach diesen zur frühen Führung für die Gäste verwerten konnte. Dieser Treffer zeigte Wirkung bei unseren Akteuren, und so konnte Garsebach nach nur 20 gespielten Minuten bereits zur 2:0 Führung erhöhen, welcher sich aus einen schnell gespielten Konter ergab. Jedoch war dies der Weckruf für alle Spieler, und wir machten weiter Druck, bis Dominik Blochwitz nach schönen Doppelpass mit Benjamin Erlt, sich und die Mannschaft mit dem Anschlusstreffer belohnte. Nach dem 1:2 kamen wir immer besser in das Spiel und drängten die Gäste immer tiefer in deren Spielfeldhälfte, wobei uns allerdings Großchancen bis zur Halbzeitpause verwahrt blieben.
Dies sollte sich jedoch nur kurz nach Wiederanpfiff ändern, als Dominik mit Benni einen meisterhaften Doppelpass spielten, und letzterer die Murmel eiskalt in die kurze Ecke einschob. In der 51 Spielminute musste unser SVS durchaus kurz die Luft anhalten, als ein abgefälschter Schuss von Garsebach noch die Latte streichelte. Doch P-Jan Teschmit hatte die fast perfekt Antwort, welcher kurz darauf eine Granate losgelassen hatte, die jedoch wenige Zentimeter am Tor vorbeischoss. Die Mannschaft spielte sich mehr und mehr Torchancen heraus, doch belohnte sich nicht, bis mal wieder Alexander Duks das Leder mit seinen starken linken Fuß im Gehäuse unterbringen konnte. Nach starker Vorarbeit von Marcel May, welcher allerdings am Torhüter aus Garsebach scheiterte, staubte Duks zur 3:2 Führung ab. Die letzte Chance im Spiel hatte unser Torhüter Steve Siegert welcher sich den Ball zum Elfmeter schnappte, flach in die rechte Ecke schoss, doch am Torhüter scheiterte.
Somit lautet der Endstand nach 90 spannenden Minuten 3:2 für unseren SV Stauchitz, und das Fazit lautet: großartige Mentalität des kompletten Teams, und Steve ist zum Tore verhindern da.
 
Aufstellung:
 
Tor: Steve Siegert
 
Abwehr: Martin Achilles, Filip Gast, Marcel Naumann, Karsten Jahn
 
Mittelfeld: P-Jan Teschmit, Marcel May, Alexander Duks
 
Angriff: Robert Ostheim, Toni Anders, Tobias Brüggemann
 
 
Auswechsler: Benjamin Ertl, Dominik Blochwitz, Justin Jakulat
 
 
Coach: Toni Gast:
 
Alexander Duks

01.05.18 - 14 : 00 Uhr  -  SV 47 - SV Frauenhain     -     Ergebnis:     2 : 2     (1 : 1)

Zu den Bildern und zum Spielbericht..... https://c.gmx.net/@334632284655190521/CM4GYn2iTASwKJd8MEbNsQ

Spielbericht vom 01.05.2018 - Männer - SV Frauenhain

 

Am Dienstag dem 01.05.2018 stand das richtungsweisende Spiel im Aufstiegsrennen gegen Frauenhain an, welches es zu gewinnen galt, um in der Tabelle an den Gästen vorbei zu ziehen.

Das Spiel begann pünktlich um 14:00 Uhr, und beiden Mannschaften war eine gewisse Anspannung anzumerken. Dabei stand bei beiden Teams die Defensive an erster Stelle. Jedoch konnte Robert Ostheim die erste Chance in der 5. Spielminute verbuchen, wobei er sich auf der rechten Seite durchsetzen konnte, und ansatzlos aus spitzen Winkel, nur knapp über das Tor schoss. Danach wurde das Spiel zunehmend langsamer und verwickelte sich in Zweikämpfen im Mittelfeld, somit wurden Chancen zur Mangelware. Bis zur 21. Minute, als unser Verteidiger nach einen Eckball das Leder unglücklich an die Hand bekam, und auf Strafstoß für die Gäste entschieden wurde. Der Spieler trat an und verwandelte in die rechte untere Ecke. Doch der frühe Rückstand hielt nur gute 8 Minuten, als sich wieder einmal Robert auf der rechten Seite durchsetzen konnte, und ein feines Pässchen zu Filip Gast in den Lauf spielte. Diese Chance lies sich unser Kapitän natürlich nicht nehmen und schippte den Ball in Weltklasse Manier, mit Außenmauke über den herausstürmenden Torhüter. Nach dieser Aktion wurde es in beiden Strafräumen wieder relativ ruhig, und unsere Mannschaft ging mit einen 1:1 in die Halbzeitpause.

 

Doch kurz nach Wiederanpfiff hatten wir im Spielaufbau einen unnötigen und schwerwiegenden Ballverlust, welchen der Stürmer aus Frauenhain eiskalt ausnutzte und zum 1:2 stellte. Nach dem erneuten Rückstand standen die Gäste sehr tief und verlegten sich ausschließlich auf das Konterspiel. So mussten unsere Außenspieler wie beispielsweise Marcel Naumann und P-Jan Teschmit die komplette Außenbahn bespielen, und wichtige Zweikämpfe führen, wobei jeder einzelne heiß umkämpft war. So kam es nach einen Ballverlust in der 71 Spielminute zu einen weiteren Elfmeter, nach Foulspiel für den Gegner. Doch unser Torhüter Steve Siegert hält den Ball, als wäre es das normalste auf der Welt. In den letzten 10 Minuten mussten wir unsere Abwehr auflösen, um noch einen Punkt zu retten, als in der ersten Minute der Nachspielzeit unser Publikumsliebling und Vorzeige Profi Alexander Duks seine Talente mal wieder unter Beweis stellte. Nachdem Toni Anders mit seinem Adonis Körper den Ball abschirmte, und die Kirsche zu Duks brachte versenkte er mit einen perfekten Flachschuss in die untere rechte Ecke. Die Massen auf den Rängen tobten förmlich und durch das Stadion hallte es nur:" Duks, Duks, Duks, Jimmy Duks." Dieses 2:2 war gleichbedeutend mit dem Endstand und es war festzuhalten, das die Mannschaft bis zur letzten Minute gekämpft hatte, allerdings an der spielerischen Leistung noch arbeiten muss.

 

Aufstellung:

 

Tor: Steve Siegert

 

Abwehr: Marcel Naumann, Martin Achilles, Maximilian Berndt, Karsten Jahn

 

Mittelfeld: P-Jan Teschmit, Marcel May, Alexander Duks

 

Angriff: Bastian Voigt, Filip Gast, Robert Ostheim

 

Auswechsler: Toni Anders, Tobias Brüggemann, Björn Jandik

 

Coach: Toni Gast

 

 

Alexander Duks 

22.04.18-13 : 00 Uhr  -  SV Röderau-Bobersen 2.  -  SV 47     -     Ergebnis:

Zu den Bildern und zum Spielbericht:...       Röderau hat Spiel abgesagt

15.04.18-14 : 00 Uhr   -   SV 47 - SpG Seerhausen/Hirschstein 2.     -     Ergebnis:     5 : 1     (1 : 1)

Zu den Bildern und zum Spielbericht.....  https://c.gmx.net/@334632284655190521/YyYy2za5TFq1nUy4I90TGA

Das Jahnatal erstrahlt in grün und weiß
 
Am 15.04.2018 gab es endlich wieder das heiß ersehnte Derby Stauchitz gegen Seerhausen, welches bei besten Wetter und gut gefüllten Rängen eine angemessene Atmosphäre gefunden hatte. Jedoch begann das Spiel für unsere Mannschaft zunächst recht schleppend, und es schlichen sich hin und wieder ein paar Fehler im Aufbauspiel ein, womit beide Mannschaften in der Anfangs- Viertelstunde auf Augenhöhe agierten. Doch die erste hochprozentige Chance im Spiel hatte unsere Mannschaft in Person von Dominik Blochwitz, der nach schönen Doppelpass mit Bastian Voigt am Torhüter aus Seerhausen scheiterte. Die kleinen Fehler konnte das Team die komplette erste Halbzeit lang nicht abstellen, und so geschah es, dass es einen Freistoß aus 20 Meter gab, welchen der gegnerische Schütze zum 0:1 nach 30 gespielten Minuten versenkte. Unser Torhüter Steve Siegert war in dieser Aktion ohne Chance, da er den Ball erst spät sah, und die Schussposition recht zentral war. Das war der Weckruf für unser Team, die noch weit unter ihren Erwartungen geblieben waren, jedoch nach dem Gegentreffer mehr und mehr Spielanteile bekamen und zielgerichteter nach vorn spielten. So fiel der Anschlusstreffer noch kurz vor der Pause durch Robert Ostheim, welcher von P-Jan Teschmit einen gefühlvollen Pass in den Lauf bekam, noch einen Gegenspieler vernaschte, und in gewohnter Manier (per Außenmauke) zum 1:1 Pausenstand netzte. 
 
Der Wiederanpfiff ertönte und Stauchitz kam stärker aus der Kabine als noch im ersten Durchgang, wobei hochkarätige Torchancen den Zuschauern erst einmal verwehrt blieben. Die erste nennenswerte Aktion hatten die Gäste, als diese aus gut 10 Meter in die linke Ecke zielten, doch unsere unangefochtene Nummer Eins Steve parierte den Schuss nicht nur, sondern hielt ihn auch fest, was von wahrer Qualität zeugt. Kurz darauf wurde es laut im Stadion, als Routinier Toni Anders nach fantastischer Vorarbeit von Bastian Voigt und Robert Ostheim zum 2:1 einschob. Nach butterweicher Flanke von Basti bewies Robert das er Übersicht besitzt, und legt den Ball mit dem Kopf optimal vor das Tor. Doch die Freude wurde kurz darauf für einen kleinen Moment getrübt, als die Gäste aus Seerhausen die obere Torumrandung per Distanzschuss trafen. In der 80. Spielminute machte dann jedoch Basti alles klar, als dieser frei vor dem Torhüter zum 3:1 einschob, und wieder einmal seine Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor bewies. Keine drei Minuten später gab es noch einen Freistoß von Filip Gast, welcher aus 35 Meter nur die Latte traf (früher hätte er den noch reingemacht :-)). Das wäre in die Kategorie Zlatan Ibrahimovic gefallen, doch der Wind stand ungünstig. Die Schlussphase war noch einmal Genugtuung für jeden Stauchitz Sympathisant, als in der 88. Spielminute das 4:1 durch Benjamin Ertl und in der 90. Minute das 5:1 durch Bastian Voigt fielen. Danach war Abpfiff in einen sehr interessanten Spiel, welches unsere Mannschaft verdient mit 5:1 gewonnen hat, und die Verhältnisse im Jahnatal wieder gerade gerückt hat. 
 
Aufstellung:
 
Tor: Steve Siegert
 
Abwehr: Tobias Brüggemann, Filip Gast, Martin Achilles, Marcel Naumann
 
Mittelfeld: Jan Teschmit, Dominik Blochwitz, Justin Jakulat
 
Angriff: Bastian Voigt, Robert Ostheim, Benjamin Ertl
 
 
Auswechsler: Toni Anders, Björn Jandik,
 
 
Coach: Toni Gast 
 
 
Alexander Duks

07.04.18-13 : 00 Uhr  -  TSV Merschwitz - SV 47     -     Ergebnis:     0 : 9     (0 : 4)

Zu den Bildern und zum Spielbericht..... https://c.gmx.net/@334632284655190521/lzMigHrvTSiQ9WgqBeuP2Q

Weitere Bilder folgen.....

Spielbericht

 

Gleich von der ersten Minute an war klar wer in diesem Spiel der Herr des Hauses sein wollte. Die spielerische Überlegenheit war offenkundig, und so dauerte es auch nicht lange bis Toni Gast den Ball in der 7. min zum 0 : 1 unter das Gebälk hineinschob. Der Schock der Platzbesitzer war noch nicht richtig verdaut als Benjamin Ertl zum 0 : 2 den Ball im Tor unterbrachte. Dann dauerte es einige Zeit, die Merschwitzer formierten sich um ihr eigenes Tor, um das Ergebnis im Rahmen zu halten. In dieser Phase wurde deutlich, daß unsere Mannschaft im Punkt Toreffizienz noch sehr viel Nachholbedarf hat. Viele Bälle wurden ohne Überlegung einfach neben oder über das Tor geschossen. Bei ordnungsgemäßem Zuspiel wäre eine weit höhere Torausbeute zustande gekommen. Ab der 35. min besann man sich wieder das es auch besser laufen kann wenn man die Schwächen des Gegners konsequent ausnutzt. Das 0 : 3 in der 40. min durch Toni Gast und das Tor in der 44. min durch Toni Anders unterstreicht, daß man durch spielerische Zusammenarbeit auch eine gut gestaffelte Abwehr überwinden kann. Mit diesem wertvollen 0 : 4 ginges dann in die Halbzeitpause. 

In der Pausenbesprechung wurde nochmals klar hervorgehoben das es nicht nur um den Sieg geht. Wir müssen, wenn wir aufsteigen wollen, auch die Tordifferenz unserer anderen gegnerischen Mannschaften im Auge behalten. Diese Generalansprache trug Früchte.

So dauerte es nur 3 min bis Robert Ostheim den Ball in der 48. min durch Foulelfmeter zum 0 : 5 in den Kasten setzte. Merschwitz ging jetzt etwas ruppiger an die Sache  heran was dann auch 2 gelbe Karten zur Folge hatte. Als Stauchitz auch noch mitmischen wollte wurde es dem Schiedsrichter zu bunt und eine ebensolche Karte wurde uns ausgeteilt. Dem Schiedsrichter muß an dieser Stelle ein hohes Lob ausgesprochen werden das er in ganz kurzer Zeit diesem Streben ein Ende gesetzt hat. Dadurch konnten die ganzen 90 min in einem ordentlichen und faeren Spiel eingestuft werden. Spielerisch waren die

Platzherren am Ende ihrer Kräfte angelangt und es gelangen ihnen hier und da nur einige sporadische Angriffe. Bei beherzteren Torschüssen und Ballvorgaben hätten sie aber dennoch 1 bis 2 Tore erzielen können. 

Auf Grund dieser Spielabfolge kam es dann zu 4 weiteren Treffern für die Gäste.

 

Die weiteren Tore erzielten:

 

0 : 6  in der 59. min  Björn Jandik

0 : 7  in der 70. min  Bastian Voigt

0 : 8  in der 80. min  Dominik Blochwitz

0 : 9  in der 86. min  Robert Ostheim

 

Das 0 : 9 darf uns nicht darüber hinwegtäuschen das wir für den Wiederaufstieg noch sehr viel zu tun haben und Trainingsfleiß die oberste Priorität haben muß. 

Bei solchen Mannschaften darf es unter einem Minimum von 15 geschossenen Toren nicht abgehen.

 

Das soll für diese etwas schwächeren Mannschaften nicht bedeuten das wir diese nicht achten oder schätzen. Sie sind für den Sport und die Gesundheit unersetzlich.

Wir benötigen noch viel mehr jugendliche-, aber auch ältere Sportfreunde die, aus irgendwelchen Gründen auch immer, aufgehört haben und nun wieder zurückkommen sollten.

 

Coach:   Toni Gast

 

 

Klaus Rabo

03.12.17-13 : 30 Uhr  -  SV 47 - LSV Barnitz 2.     Ergebnis:     5 : 2     (3 : 0)

Zu den Bildern und zum Spielbericht.....

https://c.gmx.net/@334632284655190521/xzBqVLYmRiWWQ1l0TKBk1A

Weitere Blder folgen.......

 

Sieg im letzten Spiel der Hinrunde

 

Am letzten Spieltag vor der Winterpause stand noch einmal eine sowohl wichtige, als auch schwierige Patie gegen den bis dato drittplatzierten Gast aus Barnitz an. Das Spiel begann sehr rasant und die Gäste hatten schon nach nur zwei Minuten die erste gute Möglichkeit, als ein Schuss aus gut 18 Meter an den Pfosten prallte. Doch unsere Mannschaft zeigte sich davon nicht beeindruckt und ging in der 6. Spielminute, wenn auch etwas glücklich in Führung. Als Bastian Voigt den Ball auf den langen Pfosten zirkelte, und der Gegner das Spielgerät in das eigene Tor lenkte. Der Führungstreffer brachte uns das nötige Selbstvertrauen und wir spielten immer mutiger nach vorn. So fiel das 2:0 keine fünf Minuten später, als der zuletzt überragende P-Jan Teschmit ein feines Pässchen auf Bastian spielte, und dieser routiniert einschob. Doch in der 20. Minute große Hektik, da es einen Strafstoß für Barnitz gab. Doch unser Elfmeterkiller Steve Siegert konnte wieder einmal seine Klasse unter Beweis stellen, und den Ball abwehren. Danach wurde es ruhiger in den Strafräumen, wobei Robert Ostheim allerdings noch den 3:0 Halbzeitstand, nach schöner Vorarbeit von P-Jan Teschmit, markieren konnte. Keine zwei Minuten nach der Pause kam wieder Robert im 16 Meterraum zu Fall, was einen Strafstoß nach sich zog, welchen sich natürlich unser Kapitän Filip Gast annahm. Er versenkte das Leder mit Leichtigkeit zum 4:0 in die rechte untere Ecke. Jedoch gab sich der Gegner nicht auf und konnte durch einen Kopfball nach einer Standartsituation zum 4:1 verkürzen. Doch dies lies sich Bastian Voigt nicht gefallen, und netzte nach starker Vorarbeit von Marcel May zum 5:1, gut 15 Minuten vor dem Spielende. Jedoch konnte Barnitz in der 90 Minute noch Ergebniskosmetik betreiben und stellte auf 5:2, was gleichzeitig der Endstand im letzten Ligaspiel für dieses Jahr war.

 

Das Fazit nach der Hinrunde ist sehr positiv zu bewerten, da wir im Aufstiegskampf mitspielen und noch alles in der eigenen Hand haben. Außerdem ist nicht zu vergessen, dass wir als Mannschaft weiter zusammengewachsen sind, und teilweise einen wirklich schönen Fußball spielen. Jedoch ist noch nichts gewonnen und nach der Pause wartet ein wahrer Kracher gegen Frauenhain, auf den sich nicht nur die Spieler freuen dürfen. Außerdem gibt es das Wochenende noch einen wahren Leckerbissen im Pokal gegen SV Fortschritt Meisen-West 2.

 

Aufstellung:

 

Tor: Steve Siegert

 

Abwehr: Filip Gast, Maximilian Berndt, Marcel Naumann, Karsten Jahn

 

Mittelfeld: P-Jan Teschmit, Falk Wolf, Alexander Duks

 

Angriff: Robert Ostheim, Bastian Voigt, Marcel May

 

Auswechsler: Martin Achilles

 

Coach: Toni Gast

 

 

Alexander Duk

26.11.17-13 : 30 Uhr  -  SG Miltitz - SV 47     -     Ergebnis:     1 : 8     (1 : 4)

Zu den Bildern und zum Spielbericht..... https://c.gmx.net/@334632284655190521/1k0XHdqOTrSIXmRGMkDz1Q

Torfestival in Miltitz

 

Der 12. Spieltag stand an und unsere Mannschaft war zu Gast bei der SG Miltitz. Das Spiel begann allerdings denkbar schlecht für uns, da wir schon nach nur 4 Minuten in Rückstand geraten sind, als der Gegner die Unordnung in unserem Strafraum zu nutzen wusste, und mit einen Kopfball von der linken Seite in Führung gegangen war. Jedoch schüttelten wir uns nur kurz, und Dominik Blochwitz spielte einen nahezu perfekten Ball in den Lauf von Robert Ostheim, und dieser netzte nur eine Minute nach dem Gegentreffer. Somit standen die Uhren wieder auf null und wir konnten den Schwung durch den Ausgleichstreffer mitnehmen. In der 18. Spielminute dann die riesen Möglichkeit durch Robert, welcher noch vorher klasse von Bastian Voigt freigespielt wird, jedoch haarscharf den Ball am linken Pfosten vorbeischoss. Allerdings fiel nur wenige Minuten später doch das 2:1, als der wie aufgedrehte P-Jan Teschmit einen sahnigen Pass auf diesen Bastian spielte und dieser das Leder überlegt in die lange Ecke schob. In der 32 Minute dann das 3:1 wobei Filip Gast nach einen Freistoß am schnellsten schaltete, und 5 Meter vor dem leeren Tor den Ball sogar noch an Dominik Blochwitz abgab und dieser ohne Probleme die Kirsche versenkte. Doch erst Robert besiegelte den Halbzeitstand (4:1) nach einen wahren Zuckerpässchen von P-Jan Teschmit, welcher ihm perfekt in Szene setzte. Robert nahm noch fix den Torhüter aus und drückte den Ball mit der Innenseite in das leere Gehäuse. 

 

Nach der Pause hat sich von der Spielgestaltung nur wenig verändert und unsere Mannschaft machte weiter Druck auf den Gegner und das Tor. So ergab sich in der 54. Minute ein Eckball, den sich Bastian Voigt annahm und die Murmel mit Schmackes auf die Goldlocken von Filip Gast schlug. Dieser konnte mit Köpfchen zum 5:1 einschieben. Zirka 15 Minuten später stachen die Qualitäten von Dominik wieder heraus, der 3 Spieler auf sich zog, und Filip optimal anspielte, wobei dieser zum 6:1 veredelte. Das nächste Tor fiel dann durch einen eleganten, langen Ball von Filip auf Dominik, welcher am Torhüter noch scheiterte, doch Robert Ostheim den zweiten Ball verwerten konnte. Den Endstand besorgte gut 5 Minuten vor Schluss Dominik, welcher ein weiteres mal von Robert eingesetzt wurde. Das Resultat fällt gut aus, auch wenn Miltitz nicht unser Maßstab sein soll. Die Mannschaft hat wirklich stark gespielt, hat sich nach dem zeitigen Rückstand schnell gefangen und weiter mutig nach vorn gespielt. Nun wartet auf uns am Sonntag (03.12.2017) der LSV Barnitz 2. zum letzten Spiel in der Hinrunde, und das Team will das Jahr mit einen Sieg abschließen.

 

Aufstellung:

 

Tor: Steve Siegert

 

Abwehr: Marcel Naumann, Rene Weber, Marcel May, Karsten Jahn

 

Mittelfeld: Dominik Blochwitz, P-Jan Teschmit, Alexander Duks

 

Angriff: Robert Ostheim, Bastian Voigt, Filip Gast

 

Coach: Toni Gast

 

geprüfter Wasserträger: Benjamin Ertl

19.11.17-13 : 30 Uhr  -  Fortuna Leuben - SV 47     Ergebnis:     0 : 6     (0 : 3)

Zu den Bildern und zum Spielbericht..... https://c.gmx.net/@334632284655190521/B1bk46EpQyyOGpUgCMis1A

Es liegt wieder in unserer Hand

 

Am Sonntag, dem 19.11.2017 spielte unsere Mannschaft bei Fortuna Leuben. Dies war ein enorm wichtiges Spiel, da der Tabellenführer aus Frauenheim am Vortag 2 wichtige Punkte im Kampf um den Aufstieg liegen lies. Außerdem waren wir nach  zuletzt zwei glücklosen Unentschieden bereit alles für den Sieg zu geben.

 

Das Spiel wurde pünktlich 13:30 Uhr angepfiffen und die Mannschaft machte von Anfang Druck und spielte zielstrebig nach vorn, so ergab sich die erste Chance bereits in der 12. Spielminute, als dieser Bastian Voigt allein auf den Torhüter zu lief, und einen schönen Pass auf Filip Gast spielte, welcher anschließend allerdings in den Füßen der Abwehr hängen blieb. Doch keine Minute später gab es für unsere Mannschaft einen Freistoß aus gut 25 Meter. Der Freistoß kam gefährlich in den Strafraum und Toni Anders reagierte am schnellsten, als der Abwehrspieler aus Leuben den Ball nicht kontrollieren konnte. Er versenkte das Ei im Gehäuse und der Spielstand lautete 1:0. Die nächst Großchance ergab sich in der 26. Minute, als Robert Ostheim den Ball vom rechten Flügel aus auf den einlaufenden Filip Gast spielte, welcher die Kirsche aus 5 Meter gegen die Latte prügelte. Das 2:0 fiel dann in der 32. Minute, als sich Bastian Voigt und Marcel May den Ball im Mittelfeld herrlich zuspielten, und Marcel mit einen Flachschuss in die rechte Ecke die Führung ausbauen konnte. Keine zehn Minuten ist es wieder Marcell, welcher nach erneut grandioser Vorarbeit von Robert Ostheim den Ball ohne Mühe im Tor unterbringen konnte.

 

Mit der verdienten 3:0 Führung ging es dann in die Pause, doch das Wetter wollte nicht mitziehen, da es aus Kübeln goss. Doch den mitgereisten Fans war dies egal, denn unser SVS war auf Siegkurs und der Glühwein war überragend lecker (nehme ich an).

 

Die zweite Hälfte hatte begonnen, und wir machten weiter wo wir aufgehört hatten, als Filip einen minutiösen Pass auf Robert steckte, und dieser aus spitzen Winkel den Ball in die Maschen trieb. Keine zwei Minuten später (60. Spielminute) fiel das 5:0 durch einen wie aufgedrehten Toni Anders, welcher sich mit den Ball grandios durchsetzen konnte und den Torhüter keine Chance lies. Doch damit nicht genug, als Robert auf der linken Seite einen Olympia reifen Sprint ansetzte, und dennoch viel Auge bewies, und Filip anspielte, welcher endlich zum 6:0 Endstand einschieben konnte. 

 

Aufstellung:

 

Tor: Steve Siegert

 

Abwehr: Martin Achilles, Max Berndt, Marcel Naumann, Karsten Jahn

 

Mittelfeld: Marcel May, Alexander Duks, Toni Anders

 

Angriff: Bastian Voigt, Filip Gast, Robert Ostheim

 

Coach: Toni Gast

 

Cheerleader: Justin Jakulat, Dominik Blochwitz, P-Jan Teschmit 

 

Alexander Duks

12.11.17-14 :00 Uhr  -  SV 47 - Weistropper SV/Klipphausen 2.     -     Ergebnis:     1 : 1     (1 : 0)

Zu den Bildern und zum Spielbericht..... https://c.gmx.net/@334632284655190521/ttFHEGn8Tc-f92ocVRaNdw

Spielbericht

Wie in der Vorwoche in Riesa musste der SVS gegen einen defensiv gut aufgestellten Gegner antreten. Hartes Zweikampfverhalten der Gäste verhinderte oft die berauschenden Ballstafetten der letzten Spiele. In den seltenen Phasen, als es dem es SVS doch mal gelang, einen Weg durch die Abwehr zu finden, wurde es aber sofort gefährlich. Leider konnten sicherste Einschussmöglichkeiten mehrmals nicht genutzt werden. Auch ein Freistoß von S. Voigt aus dem Halbfeld ging nur an die Latte. Mitte der ersten Hälfte wurden die Gäste stärker und hätten mit einem Konter in Führung gehen können. Etwas unerwartet viel dann doch kurz vor dem Halbzeitpfiff das 1 zu 0 für den SVS: Am Ende eines gelungen Angriffs war es D. Blochwitz, der wunderbar zu S. Voigt in den Strafraum durchsteckte, sodass dieser keine Mühe hatte, den Ball ins kurze Eck zu verwandeln (43. Min.).

Mit der Führung im Rücken sollte eigentlich die Leichtigkeit im Spiel des SVS zurückkehren, aber weitgefehlt! Kurz nach Wiederanpfiff der Schock: Der nicht immer glücklich agierende Schiedsrichter wertete einen normalen Zweikampf als Foul und gab Freistoß knapp hinter der Strafraugrenze. S. Siegert war anschließend ohne Abwehrchance (58. Min.). Sofort warf der SVS alles nach vorn. Dabei hatte T. Brüggemann das Siegtor mehrmals auf dem Fuß scheiterte aber teils kläglich. Auch ein ansehnlicher Seitfallzieher von R. Ostheim brachte nicht mehr den gewünschten Erfolg.

Normalerweise müsste die Zwischenbilanz der bisherigen Saison positiv ausfallen: 7 Siege, nur 1 Niederlage. Für das ausgegebene Ziel Aufstieg ist das dennoch zu wenig.

Aufstellung:

S. Siegert - M. Naumann, M. Achilles, F. Gast, M. May - A. Duks, D. Blochwitz (67. Min. K. Jahn), J. Jakulat - R. Ostheim, S. Voigt, T. Brüggemann

04.11.17-14 : 00 Uhr  -  ESV Lok Riesa - SV 47     Ergebnis:     1 : 1     (0 : 0)

Ein hart umkämpfter Punkt
 
Am Samstag (4. November 2017) war unsere Mannschaft zu Gast bei dem bis dato viertplatzierten ESV LOK Riesa, und wir gingen nach unserer zuletzt anhalten Serie an Siegen mit breiter Brust in das Spiel. 
 
Pünktlich um 14:00 Uhr Ortszeit ertönte der Pfiff und das Spiel begann. Nach gut 10 Minuten konnten wir die erste Chance des Spiels verbuchen, als Robert Ostheim zielgerichtet Justin Jakulat anspielte, dieser jedoch mit seinem Schuss am Torhüter aus Riesa scheiterte. Keine zwei Minuten später ergab sich die gleiche Kombination, wobei der Schuss von Justin in der Abwehr hängen blieb. Nach diesen beiden Chancen war es erst einmal ruhig vor beiden Toren, als Alexander Duks wieder einmal zeigte, was sein rechter Fuß imstande ist zu leisten, als er mit einem Tunnelschuss den freistehenden Robert Ostheim anspielte, doch dieser aus 18 Meter am Tor vorbeischoss. In der 35. Spielminute gab es aus 20 Meter einen Freistoß, den sich natürlich unser Kapitän Filip Gast annahm, und die Kirsche nur knapp über die Latte setzte. Doch kurz vor der Pause hatte LOK Riesa sogar die Chance in Führung zu gehen, als der Stürmer aus Riesa allein auf unser Tor zu rannte, doch unsere Katze, Steve Siegert den Schuss ohne Mühe abwehren, und sogar festhalten.
 
Nur 6 Minuten nach Wiederanpfiff gab es einen Freistoß für den Gegner, welcher die Unordnung in unserem Strafraum nutzte, als der einlaufende Stürmer den Ball an die Unterkannte der Latte köpfte, und dieser den Weg in das Tor fand. Nach dem 1:0 für die Gastgeber verlegte sich LOK Riese ausschließlich auf das Verteidigen und schnelle Gegenstöße, was uns das Spiel nach vorn erschwerte. Allerdings gab es ja noch einen Justin Jakulat, welcher zu seiner alten Form zurückgefunden hat, und nach toller Vorarbeit von Dominik Blochwitz das 1:1 erzielte. Ein wahnsinnig wichtiges Tor für das gesamte Team, welches noch einmal alle Kräfte mobilisierte und auf den Sieg spielte. Jedoch war uns noch ein Tor an jenen Nachmittag nicht vergönnt und so lautete das Endergebnis 1:1. 
 
Aufstellung:
 
Tor: Steve Siegert
 
Abwehr: Marcel Naumann, Martin Achilles, Filip Gast, Toni Anders
 
Mittelfeld, Alexander Duks, Dominik Blochwitz, Marcel May
 
Angriff: Justin Jakulat, Robert Ostheim, Tobias Brüggemann
 
Auswechsler: Björn Jandik, Karsten Jahn
 
Coach: Toni Gast
 
Alexander Duks

22.10.17-14  00 Uhr  -  SV 47  -  SV Hirschstein     Ergebnis:     2 : 1     (2 : 1)

Zu den Bildern und zum Spielbericht..... https://c.gmx.net/@334632284655190521/XSAPle3eQuCLBMjOy3EMTw

Erster Härtetest souverän gemeistert

 

Am Sonntag, den 22. Oktober war der Tabellenführer SV Hirschstein in Stauchitz zu Gast. Alle Spieler wussten, daß dieses Spiel für den weiteren Saisonverlauf richtungsweisend sein würde. Dementsprechend traten beide Mannschaften, von der ersten Minute an,hochkonzentriert auf und legten in den ersten Minuten ihre Aufmerksamkeit auf gutes Stellungsspiel und Ballbesitz. Dies gelang unserer Mannschaft in der Anfangsphase immer besser, und so hatte Dominik Blochwitz in der 6. Spielminute die erste gute Möglichkeit, als er nach einer schönen Ballstafette schoss, jedoch am Torhüter aus Hirschstein scheiterte. Die nächste gute Aktion leiteten Justin Jakulat und Jan Teschmit auf der linken Seite ein, indem sie erst einen cremigen Doppelpass, und dann eine sahnige Flanke auf Robert Ostheim spielten, welcher den Ball allerdings nicht kontrollieren konnte. Die erste gute Szene der Gäste aus Hirschstein war ein Freistoß von der Strafraumkante, den die gut positionierte Mauer locker-flockig abwehren konnte. Dann das 1:0 für unsere Mannschaft durch Dominik Blochwitz, der zuvor den Ball noch traumhaft von Bastian Vogt vorgelegt bekommen hatte. Der wichtige Treffer kam genau zum richtigen Zeitpunkt, da wir das spielerisch bessere Team waren und und mehr Chancen herausspielten. Doch unsere Mannschaft kann Tore nicht  nur aus dem Spiel heraus schießen, denn wir haben ja noch einen Bastian Vogt. Freistoß aus gut 20 Meter: Er geht 5 Schritte zurück, prüft ob die Friseur sitzt (natürlich), und schnörkelt das Ei in den Winkel, wobei der Ball den Pfosten noch leicht tuschierte. Doch unsere Euphorie wurde keine 10 Minuten später wieder gebremst, als der Mittelfeldspieler aus Hirschstein nach einen Freistoß den Ball annimmt, und mit einen sehenswerten Fallrückzieher trifft. Auch unser Torhüter Steve Siegert konnte das Tor nicht mehr verhindern. Danach war Pause in einer teils spielerisch sehenswerten Patie. 

Die zweite Halbzeit beginnt und Marcel Naumann schlägt einen Zuckerpass auf Robert Ostheim, welcher allerdings den Ball mit dem Außenrist vorbeischiebt. In der 59 Spielminute kam nach einem gefährlichen Eckball Martin Achilles mit seinem Kopf an das Leder, doch er geht knapp am langen Pfosten vorbei. Die letzte große Chance hatte Robert Ostheim, der allein vor dem Torhüter den Ball nicht richtig unter Kontrolle bringen konnte. Ein Highlight im Spiel gab es noch kurz vor den Abpfiff, als sich Alexander Duks noch einmal die Murmel nimmt ,und einmal mehr seine einmaligen Qualitäten zeigte, indem er gleich drei Spieler von Hirschstein aussteigen lies, als gäbe es nichts leichteres auf der Welt. Dann ist Schluss in einem engen und umkämpften Spiel, welches wir verdient mit 2.1 gewonnen haben. 

 

Aufstellung:

 

Tor: Steve Siegert

Abwehr: Filip Gast, Martin Achilles, Marcel May, Marcel Naumann

Mittelfeld: Jan Teschmit, Alexander Duks, Dominik Blochwitz  

Angriff: Robert Ostheim, Justin Jakulat, Bastian Vogt

Auswechsler: Karsten Jahn, Toni Anders, Maximilian Berndt

 

Coach: Toni Gast

Fotograf: Klaus Rabo

 

Alexander Duks

15.10.17-13 . 00 Uhr  -  TSV Garsebach 2. -SV 47     Ergebnis:     0 : 4     (0 : 1)

Zu den Bildern und zum Spielbericht..... https://c.gmx.net/@334632284655190521/tqk9DEu_Tf6KrMLg_uyA2Q

Die Siegesserie eiskalt ausgebaut

 

Am Sonntagnachmittag war unsere Mannschaft zu Gast bei TUS Garsebach 2., und wollte an den Erfolgen der letzten Wochen anknüpfen. Der Anpfiff ertönte und wir übten von Anfang an enormen Druck auf den Gegner aus, und so hatte Bastian Vogt die erste Chance im Spiel, als er einen strammen Schuss auf das Gehäuse des Gegners lies, jedoch der Torhüter aus Garsebach den Schuss parieren konnte. Die erste gute Aktion der Gastgeber war ein Freistoß aus gut 20 Meter, wobei unser zuverlässiger Torhüter Steve Siegert, nicht eingreifen musste. In der 20. Spielminute bewies erst Bastian Vogt wie viel Gefühl er in seinem rechten Fuß hat, als er Justin Jakulat bedient, und dieser den Ball trocken in der linken Ecke versenkt. Inzwischen war das Spiel sehr einseitig und Chancen gab es für unser Team im Minutentakt, so wie in der 28 Minute, als Jan Teschmit eine Todesflanke auf Bastian Vogt spielt, dieser aber mit seiner Direktabnahme am Torhüter scheiterte. Unterdessen mussten wir uns nur unsere schlechte Chancenverwertung ankreiden lassen, doch das Spiel lag komplett in unserer Hand. Die letzte gute Möglichkeit vor der Pause hatte unser Kopfballungeheuer Martin Achilles, der sich nach einem Eckball von Bastian hochschraubt und nur knapp über das Tor köpft. Danach ertönte bei bestem Oktoberwetter der Pausenpfiff. Die erste Viertelstunde nach Wiederanpfiff war recht Ereignisarm, doch in der 60. Minute hatte Robert Ostheim die erste gute Möglichkeit nach der Pause, als er einen majestätisch gut gespielten Pass von Alexander Duks bekam, er jedoch 5 Meter vor dem Tor in den Beinen der Abwehr hängen blieb. Doch nur vier Minuten später schnörkelte Bastian Vogt eine seiner gefährlichen Flanken in den Strafraum und unser Kapitän Filip Gast schob zum 2:0 ein. In der 79. Spielminute wagte Filip sich wieder nach vorn, und knallte das Leder in den Strafraum. Alle Abwehrversuche der Spieler aus Garsebach scheiterten und der Spielstand lautete 3:0. Doch damit nicht genug, als hätte er Blut geleckt, war Filip 3 Minuten vor Schluss wieder im gegnerischen Strafraum zu finden, und machte den lupenreinen Hattrick perfekt, als er die nächste gute Flanke von Bastian Vogt verwerten konnte. Der Endstand lautet 4:0 für den SV Stauchitz 47. und nächste Woche steht das Topspiel zu Hause gegen den Tabellenführer SV Hirschstein an. Doch mit dieser Leistung, gerade in der ersten Hälfte des Spiels, wird es ein sehr Interessantes Spiel am Sonntag (14:00 Uhr).

 

Aufstellung:

 

Tor: Steve Siegert

 

Abwehr: Martin Achilles, Marcel Naumann, Filip Gast, Marcel May

 

Mittelfeld: Jan Teschmit, Dominik Blochwitz, Alexander Duks

 

Angriff: Robert Ostheim, Bastian Vogt, Justin Jakulat

 

Auswechsler:   Rene Weber

 

Coach:  Toni Gast

 

Alexander Duks

08.10.17-14 : 00 Uhr  -  SV 47 - SV Röderau-Bobersen 2. - Ergebnis: 11 : 0 (4 : 0)

Zu den Bildern und zum Spielbericht..... https://c.gmx.net/@334632284655190521/bnzOR5n0RgO3QoeRpcFLGQ

 

Chancen ohne Ende / "Nur" 9 Tore und 2 Eigentore
 
Nach einer stürmischen und regnerischen Woche stand das Spiel gegen den Tabellen vorletzten, Röderau-Bobersen 2., an. Der Platz war tief und weich aber wenigstens mit dem Wetter hatten wir am Spieltag Glück. Pünktlich 14Uhr läuft unsere Mannschaft hoch motiviert auf das Spielfeld mit dem Willen den Zuschauern ein Torreiches Spiel zu bieten. Und der Wille war deutlich zu spüren denn schon Sekunden nach dem Anpfiff spielt Dominik B. einen wunderschönen Pass auf rechts außen, wo Alexander D. den Ball mit einer flachen Flanke auf Bastian V. passt und er ohne Mühe, den Torwart zum 1:0 überwindet. Uns war klar dies wird ein Spiel für die Tordifferenz. Schon in der 8.Minutte die nächste Großchance durch einen Konter aus der eigenen Hälfte, über Marcel M. und Bastian V. zu Filip G. der freistehend den Ball jedoch nicht gewinnbringend verwerten kann. 10. Spielminute nächste Chance, das Mittelfeld wird durch schöne Doppelpässe ohne viel Gegenwehr von Jan T. , Bastian V. und Alexander D. überwunden, vorm Tor vergibt Jan T. frei vorm Tor. Schon jetzt war uns klar das wir im Abschluss einfach zu unkonzentriert rangingen und rafften uns zusammen mit dem Willen unsere Chancen auch zu nutzen. Die 12.Spielminute, Stauchitz spielt eine Ecke in den Strafraum des Gegners, der kann nicht sicher klären und MArcel M. schiebt den Abpraller zum 2:0 ins lange Eck. Gerade einmal 4 Minuten später spielt Justin J. und Domenik B: das Mittelfeld mit ihren Doppelpässen schwindlig, Justin schiebt im gegnerischen Strafraum nochmal in die Mitte wo Marcel M. kurz nach seinem ersten Treffer zum 3:0 trifft. Nach dem Treffer, ist vor der Zeit der gefühlten 100 Großchancen. Justin J. vergibt jeweils in der 23. und 27. Spielminute. In der 31. Minute vergibt Domenik über das gegnerische Tor. In der 33. Minute glänzte der gegnerische Torwart als er nach einer Ecke, den Kopfball von Martin A. pariert. Wieder 4 Minuten später scheitert Marcel M., nach einem Doppelpassspiel mit Bastian V. an der guten Leistung des Torhüters. 6 Minuten vor der Pause stehen wir wieder Tief in der gegnerischen Hälfte, von der Grundlinie spielt Marcel M. einen gekonnten Pass Richtung Elfmeterpunkt wo Jan T. den Ball ,locker zum Halbzeitstand von 4:0, im gegnerischen Tor versenkt. Halbzeit. Wir nutzen die kurze Pause um uns nochmal klar zu machen das wir die klar bessere Mannschaft waren, wir aber statt Alleingängen als Team die Tore machen müssen. Schon kam der Schiedsrichter zurück und für Marcel N. kam in der 2. Halbzeit der "angeschlagene" Robert O. Kurz nach Wiederanpfiff hatte dieser auch gleich eine wunderbar straffe Hereingabe in den 16er des Gegners gespielt, die der Gegner mit der Nr. 7 zum Unglück seiner Mannschaft, mit dem Kopf ,über seinen Torhüter, zum 5:0 ins eigene Tor köpft. Der Gegner zeigte uns also wie es geht, wenn wir schon unsere Chancen nicht selbst nutzten. In der 57.Minute die nächste Großchance von Domenik B. ,dieser vergibt, nach wiederholtem Doppelpassspiel mit Robert O. , knapp über das gegnerische Tor. 3 Minuten später, gleiche Konstellation mit Robert O. und Domenik B., doch diesmal vergibt Robert O. die Chance als der Ball am Tor vorbei fliegt. Und wieder zeigt uns der Gegner wie man den eigenen Torhüter überwindet, in der 62. Spielminute verpasst Martin A. eine wunderbar geschlagene Flanke von Bastian V., doch beim Klärungsversuch hat die Nr. 9 des Gegners das Pech auf seiner Seite und netzt Volley zum 6:0 für Stauchitz. 73. Minute Filip G. spielt eine Vorlage auf Justin J., dieser tänzelt sich frei bis vor den Torwart doch scheitert im Abschluss. 3 Minuten später nimmt Jan T. allen seinen Mut zusammen und liefert einen starken Schuss aus dem Halbfeld der nur knapp am 7:0 vorbeischrammt. Doch nur eine Minute später übernimmt Domenik B. nach hohem Pass von Justin J. in der Mitte den Schuss zum 7:0. Wir waren wieder hungrig selber Tore zu schießen und so gaben wir nochmal alles in Richtung Offensive. Es verstreichen nur ein paar Minuten bis Martin A., nach großem Gedränge im gegnerischen 16er, einen Abpraller sicher zum 8:0 versenkt. 84. Minute Unser Kapitän Filip G. hat von der Mittellinie an viel Platz. Er lässt 2 Gegner stehen und setzt ca. 25m vorm Gegnerischen Tor zum Abschluss an, doch der Gegner hält noch ein Bein dazwischen, man hört den Zusammenprall von Fussballschuhen auf Schienbeinschoner, doch der Ball findet seinen Weg ins untere linke Eck und der Schiedsrichter gibt das Tor. Wieder Anstoß für den Gegner und wieder waren wir sofort in Ballbesitz so das Robert O. in der 86. Minute nach Hereingabe von Martin A. zum 10:0 einnetzt. 2-stellig ohne Ggentor doch das reichte uns noch nicht und so nutzte Martin A. die letzte Chance in der 90.Minute zum Endstand von 11:0. Ein großartiger und verdienter Sieg, der jedoch nach der Chancenverteilung noch viel höher hätte ausfallen müssen. Doch auch nach einem 11:0 schmeckt das isotonische Sportgetränk hervorragend.
 

Aufstellung:

 

Tor: Steve Siegert

 

Abwehr:  Karsten Jahn, Filip Gast, Marcel Naumann, Marcel May 

 

Mittelfeld: Alexander Duks, Jan Teschmit, Dominik Blochwitz

 

Angriff: Martin Achilles, Justin Jakulat, 

 

Auswechsler:  Robert Ostheim

24.09.17-14 : 00 Uhr  -  SpG Seerhausen/Hirschstein 2  -  SV 47     -     Ergebnis:     0 :5     (0 : 3) 

Zu den Bildern und zum Spielbericht..... https://c.gmx.net/@334632284655190521/GNMqEIZBS3qklr7GcpPURQ

Derbyzeit im Jahnatal

 

Es war einmal wieder so weit, die SPG Seerhausen/ Hirschstein 2. empfing den SV Stauchitz 47 am 5. Spieltag, und allen war die Freude auf dieses prestigeträchtige Match anzusehen. Dies ging auch an den Fans nicht spurlos vorbei, die sich zahlreich am Spielfeldrand versammelt hatten, um ihre Mannschaft zu unterstützen. 

 

Das Spiel begann und unsere Mannschaft übte sofort großen Druck auf das gegnerische Team aus. Die erste große Chance hatte Filip Gast, der sich aus 23 Meter ein Herz fasste, und den Ball auf den nassen Boden knapp am linken Pfosten vorbei setzte. Nur eine Minute später eroberte Alexander Duks den Ball im Mittelfeld,und steckte ihn, mit unbeschreiblich viel Gefühl auf Robert Ostheim, welcher mit einen straff geschossenen Flachschuss das 1:0 erzielte. In der 20. Spielminute konnte Marcel May fast eine scharf getretene Ecke verwerten, wobei das nötige Glück im Abschluss fehlte. Doch keine acht Minuten später setzte sich Justin Jakulat auf der linken Seite durch, setzte zum Sprint an, und passte auf Robert Ostheim, der ohne Mühe zum 2:0 einschieben konnte. In der nächsten Aktion waren die beiden Spieler wieder die Hauptakteure, als Justin eine mit sehr viel Übersicht geschlagene Flanke auf Robert brachte, dieser den Ball allerdings verpasste. Dann in der 33. Spielminute setzte Marcel Naumann aus 35 Meter eine Rakete gegen den Querbalken. Die Flugbahn des Balles war ein einziges Spektakel, wobei von Glück zu reden war, dass der Ball dem Aufprall stand hielt. Das 3:0 fiel zwei Minuten vor der Pause, nach schöner Vorarbeit von Tobias Brüggemann, welcher den Ball auf den nicht zu verteidigenden Robert Ostheim spielte, der das Leder aus 5 Meter im Tor unterbringen konnte. Und alle wussten der Mann ist im Moment einfach nur on fire. Nach dieser Aktion war Halbzeit, und unsere Mannschaft war trotz, der teilweise schlechten Platzverhältnisse, das spielbestimmende Team. Nach der Halbzeit ging das Tempo leicht verloren, und Chancen wurden Mangelware. So konnte nur Justin in der 60. Spielminute einen Schuss aus 18 Meter abfeuern, den der Torhüter aus Seerhausen allerdings halten konnte. Erst in der Schlussphase hatten wir wieder gute Chancen, als Martin Achilles allein auf das Tor rannte, jedoch scheiterte. Doch in den letzten Minuten ging es Schlag auf Schlag, als erst Marcel Naumann nach traumhaften Pässchen von Martin Achilles netzte, und Jan Teschmit in der Nachspielzeit mit einen trockenen Flachschuss ins linke Eck den Endstand von 5:0 perfekt machte. Eine grandiose Teamleistung, und zahlreich erschienene trugen zu diesen komplett verdienten Sieg bei, und  die Siegesserie setzt sich weiterhin fort. Mit diese Einstellung und der Unterstützung von draußen, kann der FV Zabeltitz 2. am Samstag (15:00 Uhr in Stauchitz) ruhig kommen.!

 

Aufstellung:

 

Tor: Steve Siegert

 

Abwehr: Martin Achilles, Filip Gast, Maximilian Berndt, Marcel Naumann

 

Mittelfeld: Marcel May, Alexander Duks, Jan Teschmit

 

Angriff: Tobias Brüggemann, Justin Jakulat, Robert Ostheim

 

Auswechsler: Björn Jandik, Falk Wolf, Karsten Jahn, Dominik Blochwitz

 

 

Coach: Toni Gast

 

 

Alexander Duks

17.09.17-14 : 00 Uhr  -  SV 47 - TSV Merschwitz 1912-2.     Ergebnis:     7 : 1     (3 : 1)

Zu den Bildern und zum Spielbericht..... https://c.gmx.net/@334632284655190521/diGT4PCbQ1eYSFU7QJf7cg

Kantersieg dahoam

 

Am 4. Spieltag in der noch jungen Saison, empfing unsere Mannschaft den TSV Merschwitz 1912-2. zum Heimspiel. Der Anstoß erfolgte, und es hat keine 5 Minuten gedauert, da setzte sich Robert Ostheim im Strafraum durch und passte auf Marcel May, der mit einen Schuss in die linke Ecke das 1:0 erzielen konnte. Die nächste gute Aktion hatte wieder Marcel, der nach schönem Zuspiel, allein vor dem Tor, den Ball zwei Meter über das Tor schießt. Doch die Mannschaft machte weiter Druck und in der 22. Spielminute eroberte Filip Gast den Ball im Mittelfeld und spielte einen wahren Traumpass auf Robert Ostheim, der aus knapp 10 Meter das 2:0 mit dem Außenriss erzielte. Nur fünf Minuten später fiel das 3:0 durch den erfahrenen Falk Wolf, welcher mit einen satten Schuss den Ball aus 16 Meter in den Winkel schweißte. Doch in der 31. Spielminute wurde unsere Euphorie gebremst, als uns der Ball im Mittelfeld verloren ging und der Gegner dies zum Anschlusstreffer (3 : 1) nutzen konnte. Dabei war unser Torhüter Marcel Naumann chancenlos. Danach war Pause und das einzige Problem im Spiel nach vorn war unsere Chancenverwertung. Allerdings hat uns der Gegentreffer nicht beeindruckt und haben nach der Pause genauso Dominant wie in der ersten Halbzeit gespielt. Dadurch erzielte unsere Mannschaft in der 52. Minute das 4:1 durch Robert Ostheim, welcher noch einen Sahnepass von Björn Jandik in den Lauf bekam. Nach diesem Treffer zogen wir uns ein paar Meter zurück und ließen den Gegner kommen. Doch gegen unser Konterspiel war kein Kraut gewachsen, wie auch beim 5:1, als Toni Anders mit dem Ball bis in den Strafraum sprintet und gefoult wird. Den fälligen Elfmeter verwandelte Justin Jakulat mit Leichtigkeit im unteren Linken Eck. Dann in der 74. Spielminute der Höhepunkt des Spiels, als Alexander Duks einen abgefälschten Schuss von Tobias Brüggemann mit Raffinesse, und viel Augenmass in den linken Winkel unterbringen konnte, wobei alle Spieler schon Angst hatten, dass das Tornetz der immensen Kraft des Schusses nicht standhalten würde. Den Deckel auf die Partie machte dann Tobias Brüggemann, der auf der linken Seite seinen Gegenspieler einfach stehen liess, und den Ball im Tor unterbringen konnte. Ein verdienter und für das Selbstvertrauen sehr wichtiger Erfolg für die Mannschaft und den Verein, an dem sich nächste Woche bei dem Jahnatal Derby gegen Seerhausen anknüpfen lässt.

 

Aufstellung:

 

Tor: Marcel Naumann

Abwehr: Martin Achilles, Filip Gast, Karsten Jahn, Toni Anders

Mittelfeld: Marcel May, Alexander Duks, Falk Wolf

Angriff: Robert Ostheim, Tobias Brüggemann, Justin Jakulat

Auswechselspieler: Björn Jandik, Steve Siegert

 

Trainer: Toni Gast

 

Alexander Duks

10.09.17-12 : 45 Uhr  -  FV Zabeltitz - SV 47     -     Ergebnis:     1 : 3     (0 : 0)

Zu den Bildern und zum Spielbericht..... https://c.gmx.net/@334632284655190521/1VXxKse7TEiUwedtWX8irg

Die Siegesserie setzt sich fort

 

In einem wichtigen Auswärtsspiel bei FV Zabeltitz 2. hat unsere Mannschaft einen wichtigen drei Punkte Sieg erzielen können. In der 10. Spielminute hatte der Gegner nach einer von Tempo geprägten anfangs Viertelstunde den ersten Torabschluss, als der Stürmer aus Zabeltitz eine Flanke von der linken Seite fünf Meter am Tor vorbei Köpfte. Doch nach dieser hektischen Anfangszeit kam unsere Mannschaft besser ins Spiel und kombinierte zwischenzeitlich überragend gut , wie in der 16. Minute, als Björn Jandik und Tobias Brüggemann einen herrlichen Doppelpass vor dem Strafraum spielten. Die gegnerische Mannschaft blieb nichts anderes übrig, als Tobias zu foulen, wobei es den ersten Freistoß gab. Diesen mit Schmackes getretenen Freistoß von Filip konnte der Torhüter allerdings parieren. Die nächste große Chance hatte Robert Ostheim, der allein vor dem Torwart den Ball, mit einem hübschen Heber, nur einen halben Meter am Tor vorbei streichelte. In der 29. Spielminute wagte sich dann Martin Achilles vor den gegnerischen Strafraum und schoss aus 20 Meter nur knapp über das Tor. Die nächste gute Gelegenheit für uns, gab es dann in der 41. Minute, als sich Robert Ostheim auf der linken Seite ein paar Meter Luft verschaffte und den Ball auf Alexander Duks zurücklegte. Dieser ließ eine wahre Granate ab, die allerdings in den Füßen der Abwehr hängen blieb. Die letzte Aktion vor der Pause hatte Robert, welcher ein weiteres mal kein Glück im Abschluss fand, als er auf den Zabeltitzer Torhüter zulief, und den Ball nur knapp am Tor vorbeischob. Danach ertönte der Pausenpfiff und Zabeltitz konnte mit dem Punkt bis dato sehr gut leben, da unsere Chancenverwertung noch ausbaufähig war. Doch wer konnte dies besser richten als unser Kapitän Filip Gast, der sich einen Freistoß annahm und diesen flach und straff in der Ecke versenkte. Das 1:0 war aus unserer Sicht ein sehr wichtiger Treffer, da wir nun das Spiel mehr zu unseren Gunsten bestimmen konnten. So fiel in der 72. Spielminute das 2:0 durch Robert Ostheim, der einen mit wahrhaftig viel Gefühl gespielten Ball verwerten konnte. Infolge dessen löste der Gegner seine Abwehrkette auf, was durch unser gutes Umschaltverhalten gleich bestraft wurde, als Marcel Naumann den Ball im Mittelfeld erobern konnte und zum Abschluss kommt. Dieser Schuss wird allerdings abgefälscht, doch Benjamin Ertl schaltete am schnellsten und konnte ihn darauf zum 3:0 verwerten. Die letzte Aktion im Spiel war auch gleichzeitig der Endstand, als kurzzeitig Unordnung in unserem Strafraum herrschte und der Stürmer aus Zabeltitz dies zum 3:1 nutzte. Steve Siegert im Tor war noch knapp am Ball, konnte das Gegentor allerdings nicht verhindern.

 

Aufstellung:

 

Torwart: Steve Siegert

 

Abwehr: Karsten Jahn, Martin Achilles, Filip Gast, Marcel Naumann

 

Mittelfeld: Justin Jakulat, Alexander Duks, Tobias Brüggemann

 

Angriff: Robert Ostheim, Benjamin Ertl, Björn Jandik

 

Coach: Toni Gast

 

Physiotherapeut: Dominik Blochwitz  

 

Duks, Alexander

27.08.17-14 : 00 Uhr  -  SV 47 - SV Lampertswalde 2.     Ergebnis:     4 : 0     (2 : 0)

Zu den Bildern und zum Spielbericht..... https://c.gmx.net/@334632284655190521/HHZ4LBZARmabbQBd2DxmsQ

Die Saison kann jetzt beginnen

 

Zum 2. Spieltag wollte unsere Mannschaft die unglückliche Niederlage aus der letzten Woche bei dem erste Heimspiel vergessen machen.

 

Schon in den ersten 10. Minuten war zu erkennen, dass wir schnell und druckvoll nach vorne spielten und gleich auf das erste Tor gegangen sind. So hatten wir die erste nennenswerte Chance in der 12. Spielminute, als Robert Ostheim den Ball auf Falk ablegte und dieser aus 20 Meter knapp am Tor vorbeizielte. In der 16. Minute fasste sich Tobias ein Herz und schoss aus spitzen Winkel gegen den Pfosten. Wir hatten das Spiel zu diesen Zeitpunkt komplett in der Hand, doch das einzige was fehlte war ein Tor. Die nächste gute Chance hatte Benjamin Ertl, als er nach einen Sprint von der linken Seite aus 15 Meter den Torhüter mit einen Flachschuss nicht überwinden konnte. In der 29. Minute war es dann endlich so weit. Robert schiebt aus 16 Meter zum wohlverdienten 1:0 ein. Der Torhüter aus Lampertswalde könnte den Ball nur noch aus den Maschen hohlen. Die erste nennenswerte Aktion on Spiel von Lampertswalde konnte Steve Siegert im Tor ohne Probleme verhindern, als er den Balk an der Strafraumgrenze angefangen hat. Das 2:0 fiel in der 40. Minute nach einem traumhaften Doppelpass zwischen Falk und Björn, wobei Falk das wichtige Tor erzielt. In der 43. Spielminute wurde unsere Mannschaft durch einen Lattenschuss kurz vor der Pause noch einmal wachgeküsst. Dann war Halbzeit und wir gingen mit einer verdienten 2:0 Führung in die Pause. In der 53. Minute fiel dann das 3:0 durch Björn, der energisch n achsetzte, als der Torhüter den Ball nicht sicher halten konnte und einschiebt. Von den Rängen war nur zu hören: " Rummenigge, Rummenigge all night long". Jetzt hatten wir das Spiel und den Gegner komplett im Griff und Benni konnte nach einer schönen Einzelaktion das Tor zum 4:0 in der 69. Minute machen. Die letzte Aktion im Spiel hatte Steve Siegert, der wie eine Katze einen Elfmeter noch halten und sich auszeichnen konnte. Dann war Schluss eine tolle Mannschaftsleistung, die dieses mal mit 3 Punkten belohnt wurde.

 

Aufstellung:

Tor: Steve

Abwehr: Karsten, Filip, Naumi, Duks

Mittelfeld: Marcel, Justin, Falk

Angriff: Benni, Brügge, Robert

Auswechselbank: Björn, Toni A.

 

Coach: Toni Gast

 

Alexander Duks

20.08.17-15 : 00 Uhr  -  SV Frauenhain - SV 47     Ergebnis:     4 : 3     (2 : 1)

Zu den Bildern und zum Spielbericht..... https://c.gmx.net/@334632284655190521/HfkFNS3eQxGqD5m5ZNnfZQ

Die erste nennenswerte Aktion im Spiel hatte in der sechsten Spielminute Tobias Brüggemann, der sich nach einem langen Ball in die Spitze durchsetzen konnte, jedoch am heraus laufenden Torhüter scheiterte.

In der 19. Spielminute fing Marcel Naumann den Ball in der eigenen Hälfte ab und passte auf Alexander Duks, der einen Zuckerpass in die Spitze auf Benjamin Ertl spielte und diesen mit einem flachen Schuss verwerten konnte.

Doch die Freude der 1:0 Führung hielt nur kurz, als es in der 21. Minute einen Foulelfmeter für Frauenhain gab und sie diesen zum 1:1 Ausgleich nutzten.

Nur eine Minute später setzte sich Frauenhain auf dem linken Flügel durch und spielte den Ball in den Strafraum. Der Mittelstürmer schließt ab und lässt unseren Torhüter Steve Siegert ohne Chance.

Nach der Führung steht Frauenhain sehr tief und verlegt sich auf das Konterspiel. In der 26. Spielminute gab es von rechter Position einen Freistoß, den Steve aber über die Latte lenken konnte.

Nach 45 Minuten ist festzustellen, dass es eine sehr ausgeglichene und umkämpfte Patie war. 10 Minuten nach Wiederanpfiff hält Steve einen scharf geschossenen Ball aus 5 Meter. Benjamin kann in der 48. Minute einen hohen Ball in der gegnerischen Hälfte annehmen und bringt einen gut getimten Steilpass auf Marcel May, der aus spitzem Winkel den Ball in die Maschen treibt. Durch einen einfachen Ballverlust im Mittelfeld schnappte sich der Stürmer aus Frauenhain den Ball, geht durch und schiebt zur 3:2 Führung ein. In der 82. Spielminute gab es noch einmal Elfmeter für den Gegner, der diesen in ein Tor verwandeln konnte. Schlussphase und noch einmal Freistoß für Stauchitz, Filip Gast schießt aus 35 Meter in den Strafraum. Das Leder geht an Freund und Feind vorbei und findet mit einen leichten Aufsetzer den Weg in die rechte Ecke. Die letzte Aktion in der 92. Minute, ein Freistoß aus 25 Meter. Der Torwart kann den Ball nicht sicher festhalten und Benjamin und Marcel verpassen nur knapp. Danach ist Schluss der Endstand beträgt 4:3, was gleichzeitig eine knappe und herbe Niederlage für Stauchitz bedeutet.

 

Alexander Duks

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV-Stauchitz-47 e.V. / Admin.: K. Rabo & U. Rabo