A - Junioren - Saison - 2017/ 2018

02.12.17-10 : 30 Uhr  -  SpG Radeburg/Berbisdorf/Tauscha - SV 47   -   Ergebnis:  2 : 2  (1 : 1)

18.11.17-14 : 00 Uhr  -  SV 47 - SpG Priestewitz/Merschwitz/Glaubitz   -  Ergebnis:    2 : 1   (1 : 0)

Zu den Bildern und zum Spielbericht..... https://c.gmx.net/@334632284655190521/RyOBKh5VTtCC3qK_-_tscw

Unglaubliche Szenen in Stauchitz

 

Am 18. November empfingen unsere A-Junioren die SPG Priestewitz/ Merschwitz/ Glaubitz zum Heimspiel auf unserem heiligen Wembley Rasen. 

 

Das Spiel begann erst sehr chaotisch, und beide Mannschaften spielten schnell und direkt auf das gegnerische Tor. Doch unsere Mannschaft kam mit dieser Spielweise etwas besser klar und wir erspielten uns die erste nennenswerte Torchance, als Niclas Jentzsch einen wahren Hammer aus gut 20 Meter auspackte. Der Ball nahm eine Flugbahn an, wie einst bei Roberto Carlos, jedoch konnte der gegnerische Torhüter noch geradeso parieren. Doch das lies uns von unserem Offensivdrang nicht abbringen, und wir spielten uns mehr und mehr gute Torchancen heraus. Doch die Murmel wollte bis dato nicht den Weg in das Tornetz finden, doch mit letzten Aktion vor der Halbzeit konnte ein stark aufspielender Kerem Balkan mit einen stamm getretenen Flachschuss das Leder versenken. Kurz nach Halbzeit hatten wir eine kleine Schwäch Phase, die der Gegner gleich gnadenlos bestrafte, und nach einem Ballverlust im Mittelfeld den 1:1 Ausgleich markierte. Kurz darauf hatte der Gast sogar die Chance in Führung zu gehen, doch die Katze Niklas Unger schmiss die Pranken in die Luft und kratzte einen wahre Bombe. Kurz vor Spielende wurden wir wieder stärker, und Kerem Balkan schloss in der 88. Spielminute, mit einen zauberhaften Schuss in den Winkel, zum 2:1 Endstand ab. Welch dramatischen Szenen nach Spielende, und manch einer konnte sein Glück kaum fassen (Stefan Teschmit). Nach dieser formidablen Teamleistung schmeckte die Hopfenschorle fast, nein besser wie Champagner.

 

Aufstellung:

 

Tor: Niklas Unger 

 

Abwehr: Niclas Jentzsch, Norman Laubsch, Lukas Perl, Lukas Göhler

 

Mittelfeld: Tim Schweter, Alexander Duks, Paul Hahn

 

Angriff: Kerem Balkan

 

Auswechsler: Tim Kulas, Tom Reiser

 

Coach: Stefan Teschmit

 

Alexander Duks

11.11.17-14 : 00 Uhr  -  SV 47 - SpG Miltitz/Barnitz     -     Ergebnis:     1 : 3     (1 : 2) 

Zu den Bildern und zum Spielbericht..... https://c.gmx.net/@334632284655190521/LZsvt-DrRZWBHCu8MSJLew

Spielbericht

 

A-Jugend (männlich) – Kreisliga Spieltag: Punktspiel 11.11.2017 SV Stauchitz – SpG Miltitz - barnitz Endstand: 1-3

Spielbericht:

 

Nach den deftigen Niederlagen in den letzten Spielen sollte nun gegen diesen starken Gegner versucht werden, etwas Zählbares zu erzielen.

Wir kamen gut ins Spiel auf schwerem Geläuf.

 

Der permanent (und bekannt) starke Stoßstürmer unseres Gegners wurde von 2 Mann abgedeckt. Das Mittelfeld spielte gut über die Außen.

Leider (wie so oft in der Vergangenheit) vergeigen wir einen Ball in der Vorwärtsbewegung, die sonst (und im weiteren Spiel) gut funktionierende Abseitsfalle ging ins Leere, ein eher harmloser Flachschuss schlug auf dem glitschigen Rasen ein.

Von diesem Rückstand diesmal unbeeindruckt spielten wir trotzdem (teilweise) recht sehenswert. Gute Möglichkeiten spielen wir heraus – ohne diese zu vollenden. Das war unser Manko in Hälfte 1.

Und genau nach einer solchen eigenen guten Möglichkeit (fast 100 %) kassieren wir einen Konter und damit in der 30. Minute das 0-2.

Mit internem Anfeuern ging es trotzdem immer weiter – die Belohnung das 1-2 durch

P. Hahn mit gutem Fernschuss.

Die 2. Hälfte konnten wir nicht mehr so druckvoll gestalten. Chancen waren nun (auf beiden Seiten) absolute Mangelware. Trotz gutem Einsatz wollte uns keine Resultats Verbesserung gelingen.

So richtig kamen wir nicht mehr vor das gegnerische Gehäuse. Die verheißungsvollen Aktionen machte dann ein starker generischer Keeper zu Nichte (ganz stark seine Parade kurz vor Abpfiff).

Und das Pech blieb uns auch in Hälfte 2 treu. Einen der wenigen guten Angriffe schloss unser Gegner in der 3.Minute zum 1-3 ab – unser zugeteilter Abwehrspieler rutschte aus!

Das (die Qualität) unserer Fußballschuhe war das 2. Manko an diesem Tag – bei einigen Spielern waren diese ungeeignet.

Als Fazit bleibt – noch mal besser gekämpft als letzte Woche, über lange Phasen gut gespielt und dann unglücklich verloren.

Nun heißt es den spielerischen Aufwärtstrend fortzusetzen und die kämpferische Einstellung beizubehalten und endlich konsequent Tore zu erzwingen. Dann sollte beim Überraschungssieger dieses Spieltages im nächsten Punktspiel etwa „drin“ sein.

P.S.: Vielleicht könnt ihr auch für unseren Platz und die jetzigen Platzverhältnisse berücksichtigende Schuh tragen!

Es spielten:

 

N. Unger, P.Sander; N. Jentsch, N. Laubsch, L. Göhler, P. Hahn, K. Balkan, L. Perl,

T. Schweter, (J.Jentsch)

 

F. Kulas

31.10.17-11 : 00 Uhr  -  SpG Stahl Riesa/Canitz/Strehla - SV 47     Ergebnis:   10 : 1     (2 : 0)

Spielbericht


A-Jugend (männlich) – Kreisliga
Spieltag: Punktspiel 31.10.2017
SpG Stahl Riesa / Canitz / Strehla – SV Stauchitz
Endstand:   10 : 1    (2 : 0)


Spielbericht:


Die Rückrunde startete vom Ergebnis katastrophal – die Leistung, insbesondere in der 1.
Halbzeit stimmte!
Gegen den Staffelmitfavoriten bestritten wir im „Norwegersystem“ (8 Feldspieler, 1 Torwart,
verkürztes Großfeld) den Rückrundenauftakt – wir haben eben nicht mehr aktive Feldspieler
und auch ein Ausfall muß mal kompensiert werden (unsere jahrgangsalten A-Junioren
werden regelmäßig bei Männern benötigt, eine Spielgemeinschaft und damit die bedenkliche
Bildung einer weiteren Großspielgemeinschaft wollten wir nicht!).
Mehr als Lehrgeld war auch diesmal in der „Stahl“-Arena zu holen.
In Hälfte 1 konnten wir, aufbauend auf einer ganz starken Torwartleistung ergebnistechnisch
mithalten.
Ganz zu Beginn hatten einige Spieler Eingewöhnungsprobleme. Aber mit Glück und
Geschick (noch einmal: unser Torwart) konnten wir ein 0-2 in die Pause mitnehmen. Mit ein
wenig mehr Cleverness hätten wir (wahrscheinlich müssten wir sogar) in der 30.Minute den
Ausgleich erzielen können.
Trotz bester Vorsätze „werfen“ wir in Halbzeit 2 dieses gute Resultat weg. Innerhalb von 25
Minuten kassieren wir 5 Gegentore. In dieser Phase fehlte komplett die Aggressivität im
Zweikampfverhalten, bedingt in konditionellen Schwächen taten sich vor unserer Abwehr nun
Lücken auf. Mehrfach waren wir nicht in der Lage, aus dem tiefen Mittefeld startende
Gegenspieler zu stoppen. Ein „faires“, verletzungsfreies Foul wollten oder konnten wir nicht.
Daran müssen wir insgesamt arbeiten!
In der 77. Minute gelang uns eine zwischenzeitliche Resultatskosmetik. Leider konnten wir
diese nicht ins „Ziel retten“.
Nun heißt es in den kommenden 2 Wochen das neue Spielsystem zu verstehen und die sich
daraus ergebenden Zwänge zu verinnerlichen.
Bei dem gezeigten Einsatzwillen, vielleicht ab und an auch durch eine Verstärkung durch
einen „Alten“ sollten bei nun zu erwartenden Gegnern auf Augenhöhe sich endlich
Erfolgserlebnisse einstellen!


Es spielten:N. Unger, N. Laubsch (C), L.Göhler; T. Kulas, L. Perl K. Balkan, T.Schweter,
(T. Reiser), P. Hahn, R.Ostheim (J.Jentsch)


F. Kulas

21.10.17-12 : 30 Uhr  -  JFV Elster-Röder  -  SV 47     Ergebnis:     11 : 0     (6 : 0)

Eine Hohe  „Elf zu Null“  Niederlage in Gröditz.


Der heutige Gegner war für uns eine Liga zu hoch. Die komplette Mannschaft
muß sich bei der Beweglichkeit, Spielverständnis und bei dem Zweikampfverhalten
verbessern.


Stauchitz spielte mit:


Im Tor:          N. Unger
Abwehr:         N. Jentsch; N. Laubsch; J. Jentzsch; L. Göhler
Mittelfeld:     K. Balkan; T. Hesse; L. Perl; T. Kulas
Sturm:            T. Reiser; J. Wild

 

23.09.17-15 : 00 Uhr  -  SV 47 - SpG Gohlis/Kreinitz/Zeithain     Ergebnis:

Das Spiel wurde von SV 47 wegen Spielermangel abgesagt.  -Viele Verletzte-

16.09.17-14 : 00 Uhr  -  SpG Zabeltitz/Schradenland - SV 47     Ergebnis:     6 : 1     (3 : 0) 

Spielbericht

 

A-Jugend (männlich) – Kreisliga

Spieltag: Punktspiel 16.09.2017

SpG Zabeltitz / Schradenland - SV Stauchitz

Endstand:     6 : 1     (3 : 0)

 

Spielbericht:

Gegen den in der Tabelle hinter uns rangierenden Gegner wollten wir punkten – das gelang

uns nicht.

Von Beginn an lassen wir uns den Schneid abkaufen. Unser Zweikampfverhalten war

schlecht.

Dabei haben wir die erste Chance – aus ca. 5m können wir eine halbhohe Flanke ziemlich

frei stehend nicht verwerten.

Direkt im Gegenzug fällt die 1-0 Führung unseres Gegners. Unser Außenverteidiger lässt

sich überlaufen, die anschließende Flanke verteidigen wir in der Mitte nicht konsequent (wir

haben 3x die Chance den Ball weg zu schlagen).

Unmittelbar danach kombinieren wir uns gut in den gegnerischen Strafraum – diese nächste

100-%ige verwerten wir auch nicht.

Und dann kommen eben die Fußballgesetze zum Tragen.

Der nächste Angriff unseres Gegners über Außen (diesmal die andere Seite) kann nicht

verteidigt werden (diesmal wird der andere Außenverteidiger einfach überlaufen), Flanke in

die Mitte, der frei stehende Mittelstürmer vollendet einfach zum 2-0.

Danach bricht unser Spiel zusammen, Wir können überhaupt nicht gegen halten. Fast alle

Zweikämpfe werden verloren.

Unsere sonst so schnellen Stürmer werden von Ihren Gegenspielern abgemeldet – aber

auch von den eigenen Leuten schlecht eingesetzt. Im Mittelfeld fand kein Spiel statt. Unsere

Außenverteidiger waren indisponiert.

In regelmäßigen Abständen schießt unser Gegner eine 5-0-Führung bis zur 69. Minute

heraus.

Erst dann wehren wir uns und kommen zu guten Möglichkeiten (2x Elfmeter, 1x verwandelt

durch R. Ostheim ; 1x allein vorm Torwart). Eine ordentliche Resultatskosmetik lassen wir

leider aus. Das 6-1 war dann noch die Krönung unserer schlechten Leistung (jetzt schloss

sich auch noch unser Torwart der Mannschaftsleistung an).

Eine Entschuldigung gibt es für diese Leistung nicht. Nicht gelten lassen kann man unsere

wieder ersatzgeschwächte Aufstellung. Nicht gelten lassen kann man die überharte Gangart

unseres Gegners (dann müssen wir zumindest gegen halten).

Als Fazit bleibt eine eindeutig Niederlage und das damit verbundene Abrutschen in der

Tabelle.

Nun heißt es gegen von der Papierform stärkere Gegner diese Scharte auszuwetzen. Dazu

gehört auch eine ordentliche Spielvorbereitung schon am Vortag (die Herren

Außenverteidiger!!). dazu gehört voller Einsatz im Spiel!

 

Es spielten:

N. Unger, N.Laubsch (C), P.Sander; T. Kulas, J. Jentsch, L. Göhler, A. Duks, P. Hahn

R.Ostheim, K. Balkan; J. P.Wild (P.Grossmann)

 

F. Kulas

09.09.17-15 : 00 Uhr  -  SV 47 - SpG Radeburg/Berbisdorf/Tauscha     -     Ergebnis:     0 : 0

Zu den Bildern und zum Spielbericht..... https://c.gmx.net/@334632284655190521/DMG8nGQZT-qGJTwizBNVpg

Spielbericht

 

A-Jugend (männlich) – Kreisliga Spieltag: Punktspiel 09.09.2017

SV Stauchitz – SpG Radeburg / Berbisdorf / Tauscha Endstand: 0 : 0

Spielbericht:

 

Nach der unnötigen Niederlage am letzten Spieltag wollten wir uns diesmal mit mindestens einem Punktgewinn belohnen – auch wenn wir wieder stark ersatzgeschwächt (3 Stammkräfte verletzt!, 1x wegen Doppelbelastung nicht einsatzfähig) in dieses Match gehen mussten.

3 „alte“ A-Jugendliche verstärkten unser Team (Danke Männer, dass ihr nun schon geraume Zeit diese Doppelbelastung auf euch nehmt – ihr werdet aber auch in Zukunft gebraucht) – vielleicht auch deshalb waren wir gegen diesen Gegner diesmal ebenbürtig (im letzten Jahr mussten wir gegen diese Mannschaft deutliche Neiderlagen einstecken).

Die 1. Hälfte begann fast ausgeglichen, unser Gegner hatte unwesentliche Vorteile. 2 gute Möglichkeiten der Spielgemeinschaft (1 nach indiskutabler Defensivarbeit hinten rechts) machte unser Torwart zu Nichte. Auf der Gegenseite parierte der ebenfalls starke Torwart 2 mal glänzend. Das 0-0 zur Halbzeit entsprach damit den Verhältnissen auf dem Platz.

Die 2. Hälfet begannen wir geordneter als Halbzeit 1. Unsere Defensivleistung stabilisierte sich weiter (Lob an unsere linke Seite, dort hatten wir als Trainer immer ein gutes Gefühl). Offensiv hatten wir verheißungsvolle Möglichkeiten (S. Siegert nach Ecke in der 50: Minute knapp drüber, K. Balkan nach guter Einzelleistung in der 57. Minute knapp am langen Pfosten vorbei.

Glück hatten wir, dass nach einer hohen Flanke und schlechtem, inkonsequenten Kopfballabwehrverhalten der „einköpfende“ Gegenspieler im Abseits stand und der gut pfeifende Schiri dieses Situation erkannte.

In der letzten ¼ -Stunde wollten wir mehr – leider verzog der nach vorn gezogene „Libero“ (D. Blochwitz) in der 75. Minute knapp.

Dieses Pech wurde noch getoppt- wenige Augenblicke später verletzte sich der gleiche Spieler (ohne Gegnerwirkung ernsthaft – gute und schnelle Besserung Dominik).

Ein siegreiches Gestalten des Spiels war uns nicht mehr möglich – das Unentschieden und der geforderte Punkt wurde bis zum Spielende abgesichert.

Eine engagierte Leistung wurde damit wenigstens mit einem Punkt belohn – die Verletzung wiegt schwer.

Umso wichtiger ist es nun, dass zumindest bis zur Genesung der ohnehin schon verletzten Spieler alle Anderen ihr Möglichstes zum Erfolg beitragen.

 

Es spielten:

 

N. Unger, D.Blochwitz, P.Sander; T. Kulas, J. Jentsch, L. Göhler, N. Jentzsch, A. Duks,

P. Hahn (C) , S. Siegert, K. Balkan

 

F. Kulas

02.09.17-10 : 30 Uhr  -  SpG Priestewitz/Merschwitz/Glaubitz - SV 47     Ergebnis:   2 : 1   (0 : 0)

Zu den Bildern und zum Spielbericht..... https://c.gmx.net/@334632284655190521/UxUO4kJ8Sf-ntl0k-RuoTQ

Spielbericht

A-Jugend (männlich) – Kreisliga

Spieltag: Punktspiel 02.09.2017

SpG Priestewitz / Glaubitz / Merschwitz – SV Stauchitz

Endstand: 2-1

Spielbericht:

Nach dem unerwarteten Punktgewinn in Miltitz sollte mit einer ähnlichen Leistung Gleiches in

Priestewitz gelingen.

Stark ersatzgeschwächt (ein Stammspieler fiel noch am Vortag nach Unfall aus – gute und

schnelle Erholung Tim) fuhren wir mit nur einem Auswechselspieler (unser 2.Tormann) zum

Punktspiel.

Die 1. Halbzeit war zum Vergessen – bis auf das glückliche 0-0.

Teilweise Unordnung, Probleme in der Zweikampfführung, augenscheinlich

Geschwindigkeitsprobleme ließen keine Chancenerarbeitung zu. Zum Glück hatte unser nun

3. Libero einen guten Tag und der Gegner Pech im Abschluss. Das 0-0 konnten wir in die

Halbzeitpause bringen.

Die 2. Hälfte begannen wir geordneter – endlich waren fast alle komplett wach.

Zweikämpfe wurden nun gewonnen, die schnellen Gegenspieler frühzeitig gestellt. Einen

sehr gelungenen Angriff über links außen konnte R. Ostheim zur 1-0 Führung verwandeln.

Unmittelbar danach haben wir die 100-%ige Chance zur 2-0 Führung (wahrscheinlich die

Vorentscheidung), diese verwerten wir nicht.

Im Gegenzug können wir den anlaufenden Stürmer nicht halten – der Ausgleich war die

Quittung.

Wahrscheinlich ein wenig geschockt stellen wir uns bei dem nach dem nächsten Angriff

folgenden Eckball ungeschickt an – das 2-1 sah unglücklich aus.

Die dann gezeigte Leistung nötigt Respekt ab. Wir setzen den Gegner unter Druck (bis auf 2

Chancen, als wir „aufmachen“ mussten, waren nicht mehr zu verzeichnen), erspielten uns

gute Chancen (in der 88. Minute eine weitere 100 %ige) – gaben kämpferisch Alles.

Umso ärgerlicher war die unnötige Niederlage.

Das Spiel zeigt uns wieder, dass wir konkurrenzfähig sind – wenn wir von Beginn an aktiv

und wach sind.

Es kann deshalb nicht sein, dass zum Aufwärmen coole Spieler mit der Zigarette in der Hand

zu spät kommen. Das zeigt Einstellung. Das akzeptieren wir nicht.

Im nächsten Spiel fordern wir als Trainerteam eine engagierte Leistung von der 1. Minute an

– unabhängig von evtl. bestehender Personalnot.

Spielerisch geht Einiges – das 0-1 hat es gezeigt!

Es spielten:

N. Unger, D. Blochwitz , P. Sander; T. Kulas, J. Jentsch, L. Göhler, K. Balkan, A. Duks,

P. Hahn (C),T. Reiser (P.Großmann); R.Ostheim

F. Kulas

27.08.17-10 : 30 Uhr  -  SpG Miltitz/Barnitz - SV 47     Ergebnis:     1 : 1     (1 : 1)    

Zu den Bildern und zum Spielbericht..... https://c.gmx.net/@334632284655190521/2zGpxjBkTseAiWLA2LFzzQ

Starke Torwartleistung sichert uns Auswärtspunkt

 

SpG Miltitz/Barnitz - SV 47       A 1 : 1    (1 : 1)

 

Mit unserem letzten Aufgebot ging es zum schweren Auswärtsspiel nach Miltitz. Nachdem wir im Pokalspiel gegen gleichen Gegner zu Hause knapp verloren hatten, wussten wir um die Schwere der Aufgabe.

Die ersten Minuten verliefen ausgeglichen, der Gastgeber hatte spielerische Vorteile, wir waren im Konterspiel stets gefährlich. So gelang uns nach guter Kombination und beherztem Schuss aus kurzem Winkel die überraschende Führung. Doch schon im Gegenzug eine Unkonzentriertheit unserer Abwehr und es gab berechtigt Strafstoß. Eine glänzende Parade unseres Keepers sicherte uns die knappe Führung. Leider konnten wir den Vorsprung nicht bis zur Pause halten, denn ein Schnitzer in der Abwehr brachte den Ausgleich.

In der Halbzeitpause klare Ansprache des Trainerteams. Nur wenn wir alle an unsere Leistungsgrenze gehen, ist ein Erfolg möglich.

Ein aufopferungsvoller Verteidigungskampf mit einem überragenden Torwart bestimmte das Spielgeschehen der zweiten Halbzeit. Die Spuren des Riesaer Stadtfestes waren unverkennbar, doch alle Spieler gaben ihr Bestes. So konnten wir am Ende über den ersten Punkt der Saison jubeln.

 

Aufstellung: N. Unger, P. Sander, J. Jentsch, T. Schweter, P. Hahn, T. Kulas, T. Reiser, L. Göhler, A. Duks, K. Balkan, R. Ostheim.

 

 

Torfolge: 0:1 (14.) P. Hahn, 1:1 (41.).

 

R. Lorenz

19.08.17-15 : 00 Uhr  -  SV 47 - SpG Stahl Riesa/Canitz/Strehla     Ergebnis:  0 : 6   (0 : 3)

Spielbericht

 

A-Jugend (männlich) – Kreisliga   Spieltag: Punktspiel 19.08.2017  Spieltag: Punktspiel 19.08.2017

SV Stauchitz – SpG Stahl Riesa / Canitz / Strehla Endstand: 0 : 6 (0 : 3)

 

Spielbericht:

 

Gegen einen Staffelmitfavoriten bestritten wir nun am 19.08.17 unser erstes Punktspiel. Trotz aufopferungsvollen Kampfes war gegen diese Spielgemeinschaft nichts außer Lehrgeld zu holen.

Mit gutem Kampf und auch ein wenig Glück können wir bis zur 18- Minute das 0-0 halten. Nach einer (aus unserer Sicht krassen Fehlentscheidung des Schiedsrichters – uns wird durch eine zweifehlhafte Foulentscheidung – selbst unser Gegner muss darüber lächeln, ein gute Möglichkeit genommen) kommt unser Gegner nach einem schnellen Gegenstoß zur Führung.

Unser Gegner erhöhte danach mehr und mehr den Druck in Richtung unseres Tores und kommt zu weiteren guten Chancen.

Eine verwertet er in der 23. Minute zum 0-2 (hier zeigen wir aber ein sehr inkonsequentes Zweikampfverhalten), in der 32. Minute schlägt ein unhaltbarer Flachschuss zum 0-3 in der rechten Torartecke unten ein.

Nach einem Foul mit nachfolgender gelb /roter Karte in der 56. Minute (das gelbwürdige Foul kann passieren, die gelbe Karte vorher nach Meckern nicht) müssen wir in Unterzahl das teilweise übermächtige Angriffsspiel unseres Gegners abwehren.

3 Gegentore müssen wir bis zum 0-6 Endstand noch hinnehmen.

 

Sicher auch konditionell bedingt können wir diese Tore nach sogenannten 2. Bällen nicht verhindern – da müssen wir uns verbessern. Es darf uns nicht passieren, dass nach guter Torwartparade unsere Defensive abschaltet und der Gegenspieler ganz ungestört vollenden kann.

Leider müssen wir neben der Niederlage noch die Verletzung unseres an diesem Tag besten Spielers (N. Laubsch) verdauen. Zum Glück stellte sich im Nachhinein die Verletzung doch nicht als ganz so schlimm, wie erst vermutet dar. Gute und schnelle Besserung Norman!

 

Ein paar wenige Worte noch zum Schiedsrichter.

 

Auch wenn Schiri-Leistungen nicht hoch genug einzuschätzen sind – ein derartiges Auftreten führt sicher nicht zu einer respektvollen Bewertung (und es geht dabei nicht um evtl. gemachte Fehler – das Auftreten ist entscheidend). Das Spiel wäre sicher auch ohne diese diskussionswürdige Schiri- Leistung gegen uns ausgegangen – nur Augenmaß und gleichwertige Bewertung beider Spielparteien sollten ein Muss sein.

 

Das Spiel zeigt uns, welche Kaliber Gegner wir auch diese Saison in unserer Staffel mitspielen.

Gegen solche Mannschaften müssen wir durchgängig hellwach sein und konsequent „fighten“

 

Der Ausfall einzelner Leistungsträger ist nur schwer zu kompensieren – es sollten deshalb immer alle die letzte Möglichkeit der Spielteilnahme (fit) nutzen. Die Leistungsdichte im Kader selbst muß durch gute und regelmäßige Trainingsarbeit erhöht werden.

Das Fazit zum Spiel gut gekämpft, trotzdem hoch verloren.

 

Es spielten:

 

N. Unger, N. Laubsch (C), P.Sander; T. Kulas, L. Perl (J. Jentsch) L. Göhler, K. Balkan, T.Schweter, A.Duks, P. Hahn, D. Blochwitz (T. Reiser)

 

F. Kulas

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV-Stauchitz-47 e.V. / Admin.: K. Rabo & U. Rabo